Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Hinweise zum Coronavirus Reisen

Reisen

reisen

 

Kann ich noch Reisen unternehmen?

Es besteht eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts für nicht notwendige, touristische Reisen in das Ausland, da mit starken und weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist.

Reisen, auch innerdeutsche, sollen daher grundsätzlich abgesagt werden, auch Dienstreisen, Forschungsreisen und Reisen zum Auslandssemester für das Sommersemester 2020. Auch bereits genehmigte Dienstreisen verlieren ihre Genehmigung und müssen neu begründet werden.

Nur in Sonderfällen können Dienstreisen mit besonderer Begründung vom Dekan/der Dekanin der zuständigen Fakultät genehmigt werden; dies gilt insbesondere für systemrelevante und unaufschiebbare dienstliche Anliegen, z.B. zur Sicherung gefährdeter Forschungsergebnisse in der Region/Umland.

Welche Gebiete gelten derzeit als besonders risikobehaftet aufgrund von Coronainfektionen?

Das Robert-Koch-Institut informiert stets aktuell über Regionen, in denen in besonderem Maße eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch ("ongoing community transmission") vermutet werden kann. Personen, die aktuell aus diesen Regionen einreisen, ist der Zutritt zur Universität bis auf Weiteres untersagt.

Werden mir die Kosten für abgesagte Reisen, Konferenzen usw. erstattet?

Alle beantragten und genehmigten Dienstreisen (P80), die nicht durchgeführt werden können, sind zur Abrechnung einzureichen. Bitte legen Sie diesen Abrechnungen wie gewohnt alle Belege bei. Alle Möglichkeiten zur Stornierung und zur Erstattung sind zu nutzen.                

Die baden-württembergischen Universitäten stehen mit der Landesregierung im Gespräch, ob und in welchem Umfang diese Kosten erstattet werden können. Nähere Einzelheiten werden nach Bekanntwerden umgehend mitgeteilt.

Was mache ich, wenn ich aus einem Hochrisikogebiet zurückkehre?

Alle Reisenden, die direkt aus Hochrisikogebieten kommen oder sich in den vergangenen 14 Tagen dort aufgehalten haben, werden aufgefordert, ab dem Zeitpunkt ihrer Rückkehr für zwei Wochen zu Hause zu bleiben, um der Ausbreitung der Infektionen vorzubeugen. Dies gilt auch für Personen auf der Durchreise, etwa bei einem Stopp von Bahn oder Flugzeug in einem dieser Gebiete.

Für Beschäftigte der Universität wird entsprechend angeordnet, dass sie in diesen Fällen für die Dauer von zwei Wochen von zu Hause aus arbeiten. Bitte informieren Sie den/die zuständige/n Vorgesetzte/n und das Personaldezernat.