Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Herausragende Leistungen 2018 2018 | Im Finale bei den Vereinten …

2018 | Im Finale bei den Vereinten Nationen

Freiburger Studierende kämpfen als einziges Team aus Deutschland um eine Million US-Dollar
2018 | Im Finale bei den Vereinten Nationen

Foto: Aniela Lea Schafroth

Medizinische Instrumente schnell und einfach sterilisieren und dadurch Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern das Leben retten: Mit dieser Geschäftsidee treten die vier Freiburger Studierenden Laila Berning, Saji Zagha, Andrew Bonneau und Federico Castillejo beim Finale des Hult Prize bei den Vereinten Nationen in New York/USA an. Das Team der Albert-Ludwigs-Universität hat sich bei dem internationalen Wettbewerb gegen knapp 150.000 Bewerber durchgesetzt und sich als einzige Gruppe aus Deutschland für die Endrunde qualifiziert, die am 15. September 2018 stattfindet. Im Finale werden insgesamt sechs Teams ihre Geschäftsideen vorstellen und um ein Preisgeld von einer Million US-Dollar konkurrieren. Der Wettbewerb hat sich zur weltweit größten Veranstaltung für junge Unternehmen entwickelt, die ihren Fokus auf die Bekämpfung von Umweltproblemen und humanitären Krisen legen

abgelegt unter: