Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Herausragende Leistungen 2018 2018 | Internationaler Preis …

2018 | Internationaler Preis „Bewahrung russischen Kulturerbes im Ausland“

Die Slavistin Elisabeth Cheauré erhält einen internationalen Preis beim Festival „Russisches Rom“
2018 | Internationaler Preis „Bewahrung russischen Kulturerbes im Ausland“

Elisabeth Cheauré. Foto: Marie-Elisabeth Weiher

Die Slavistin Prof. Dr. Elisabeth Cheauré von der Universität Freiburg hat beim Festival „Russisches Rom“ den internationalen Preis in der Kategorie „Bewahrung russischen Kulturerbes im Ausland“ erhalten. Die Auszeichnung würdigt insbesondere die Gründung des „Zwetajewa-Zentrums für russische Kultur an der Universität Freiburg“ sowie das Engagement im deutsch-russischen Internationalen Graduiertenkolleg „Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität’ – Deutsch-russische Kontakte im europäischen Kontext“, das die Deutsche Forschungsgemeinschaft jüngst um weitere viereinhalb Jahre verlängert hat. Als Anerkennung erhielt die Wissenschaftlerin eine eigens für das Festival geschaffene Marmor-Statuette des Moskauer Künstlers Alexander Rukawischnikow überreicht. Bei dem Festakt wurden herausragende europäische Akteurinnen und Akteure auf dem Feld des russisch-europäischen Kulturtransfers geehrt.

abgelegt unter: