Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender Ringvorlesung "Wege zur Erforschung …

Ringvorlesung "Wege zur Erforschung des Gehirns" | Was können Gehirn-Computer-Verbindungen (noch nicht)?

Auch im Wintersemester 2019/2020 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein. Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
Wann 13.01.2020
von 19:00 bis 20:30
Wo Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Name
Teilnehmer (Prof. Dr. Niels Birbaumer, Institute for Medical Psychology and Behavioural Neurobiology, Universität Tübingen)
Termin übernehmen vCal
iCal


Referent/Referentin:
Prof. Dr. Niels Birbaumer (Institute for Medical Psychology and Behavioural Neurobiology, Universität Tübingen)

Termin:
Montag, 13.01.2020, 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Ort:
Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg

Termin übernehmen:
vCal iCal

Ausführliche Beschreibung:

Angesichts der Tatsache, dass unser Gehirn Ursprung und Ursache (man beachte das "Ur" als Vorsilbe) unseres Bewusstseins und allen Verhaltens, Denken und Fühlens ist, muss man sich fragen, ob seine Erforschung andere Theorien und Methoden benötigt als die Erforschung anderer lebenswichtiger Organe wie etwa des gastro-intestinalen Systems oder des kardiovaskulären Systems.

Unsere Antwort auf diese schwierige Frage ist, dass es nicht andere, aber zusätzliche Methoden benötigt, vor allem wenn es um die Erforschung von Hirn-Verhaltensbeziehungen geht. Als Beispiel wählen wir unsere Forschungen zu Gehirn-Computer-Verbindungen mit vollständig gelähmten Personen und Schlaganfallpatienten aus. Dabei zeigt sich unter andere, dass es enorm schwierig ist, selbst bei Menschen mit weitgehend gesundem Gehirn, irgendwelche Aussagen – selbst bei Anwendung neuester Methoden der Hirnforschung- über deren Seelenleben zu machen, wenn die Kommunikationswege des Gehirns zur Außenwelt unterbrochen sind.

Wenn solche Personen aber Hirnkommunikation lernen, stellt man erstaunt fest, dass viele Vorhersagen über die innerpsychischen Abläufe nicht haltbar sind und uns bisher zumindest auch mit molekularen, genetischen und bildgebenden Verfahren der Zusammenhang von Hirn und Verhalten nur schwer gelingt. Wohl aber erlauben uns die gegenwärtigen Methoden der Hirnforschung begründeten Zweifel und viele neue Fragen an uns selbst zu stellen.

 

 



Interne Verantwortlichkeit:
Bernstein Center Freiburg (BCF)

Kontaktperson:
Name: Prof. Dr. em. Ad Aertsen
E-Mail: Ad.Aertsen@biologie.uni-freiburg.de

Webadresse:
http://www.bcf.uni-freiburg.de/ringvorlesung

fur-die-offentlichkeit-z-b-samstagsuni_uie-veranstaltungsart neurowissenschaften_uie-themengebiet medizin-und-klinik_uie-themengebiet biologie_uie-themengebiet 2000000000_uie-organisation 2001500001_uie-institut

Weitere Informationen über diesen Termin…

abgelegt unter: