Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 01.6.2018 bis 30.6.2018:

Posterausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek:
Literatur im Frauenkloster. Die Dominikanerinnen von Adelhausen und ihre verschüttete Bibliothek
Eines der prominentesten Dominikanerinnenklöster der Stadt Freiburg stellt das einst in der Nähe der Annakirche in der Wiehre gegründete und 1694 in die Obere Gerberau umgesiedelte Adelhausen dar. Im Adelhauser Altkloster wirkte Anna von Munzingen, eine der wenigen deutschsprachigen Autorinnen des Mittelalters, und Johannes Meyer, einer der wichtigsten Vertreter der kirchlichen Reformbewegungen des 15. Jahrhunderts. Welche Autoren und Werke in der Bibliothek des Adelhauser Altklosters sonst vorhanden waren, beleuchtet die aus einer universitären Lehrveranstaltung von Dr. Balázs J. Nemes (Deutsches Seminar - Germanistische Mediävistik) hervorgegangene Posterausstellung, die anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Adelhausenstiftung entstand und von dieser gefördert wurde.
02.05.2018 18:00 - 11.07.2018 20:00, Foyer der UB Freiburg
Tel: 2033235
Ann-Kathrin Diekert und Barbara Henze:
Literatur im Frauenkloster Adelhausen.
Literatur im Frauenkloster Adelhausen. Führung zur Posterausstellung mit Ann-Kathrin Diekert und Barbara Henze. Montag, 4. Juni, 9 Uhr; Mittwoch, 6. Juni, 15 Uhr. Kein Eintritt.
04.06.2018 09:00, Foyer der Universitätsbibliothek
Tel: 203-3235
Hilmar Strickfaden, University of Alberta, Edmonton:
Applying Electron Spectroscopic Imaging to answer questions in Nuclear Architecture and Epigenetics
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
04.06.2018 16:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Podiumsdiskussion:
1968 - die Erfindung der Gegenwart
Die Perspektiven auf "1968" sind überaus vielfältig, und es ist kaum mehr möglich, das Ereignis auf einen einzigen, alles umfassenden Nenner zu bringen. In Frankreich und der Bundesrepublik, in Italien und Mexiko, in den USA und in der Tschechoslowakei waren es ganz unterschiedliche Bezüge, die mit diesem Jahr und seinen Revolten verbunden waren. Die Eruptionen von "1968" betrafen Nationen und politische Lager, Generationen und Geschlechterbeziehungen, soziale Klassen und politische Kultur. Aber überall waren die Ereignisse dieses Jahres Teil und Höhepunkt längerfristiger Wandlungsprozesse, die allesamt vom Zweiten Weltkrieg und seinem Ende ausgingen. Die Podiumsdiskussion wird versuchen, diese verschiedenen historischen und politischen Perspektiven miteinander in Beziehung zu setzen: War "1968" die Wasserscheide zwischen Nachkriegszeit und Gegenwart?
04.06.2018 19:15, Audimax
Tel: 0761-203 2003
Prof. Carolina Galindo (Universidad del Rosario, Bogotá, Kolumbien):
From the Justice and Peace Law to the Special Jurisdiction for Peace. Colombia After the Armed Conflict
Auf der politischen Landkarte Lateinamerikas haben sich neue Brüche, aber auch Möglichkeiten aufgetan: In Mexiko wird 2018 ein neuer Präsident gewählt. Im dortigen gesellschaftlichen Klima wenden sich Viele von politischen Institutionen ab, denen sie vorwerfen, mit kriminellen Gruppen zu kooperieren. In Venezuela scheint sich die Lage von Woche zu Woche mehr zuzuspitzen, da politische und wirtschaftliche Krisen zusammenfallen. Kolumbien dagegen hat den seit rund fünfzig Jahren schwelenden bewaffneten Konflikt zwischen Staat und Farc-Guerilla zumindest auf dem Papier beigelegt und Waffenarsenale in großer Zahl vernichtet. Was bedeuten diese großen Veränderungen für Soziale Bewegungen in Lateinamerika? Wie verändert sich ihr Verhältnis zum Staat in diesen sehr unterschiedlichen Kontexten? Welche demokratischen Potentiale stecken in der Krise? Und welche Probleme lassen sich für das demokratische Aushandeln von Konflikten ausmachen?
Die Vorträge der Reihe bieten eine grundlegende Perspektive auf die aktuellsten politischen Herausforderungen in Lateinamerika und deren Auswirkungen auf gesellschaftliche Akteure, Institutionen und Abläufe. Die Vortragsreihe findet (mit Ausnahme des ersten Termins) in englischer Sprache statt.
04.06.2018 20:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Gründerstammtisch meets First Tuesday: Miriam Helbig, Inxmail:
E-mail-Marketing
Spannende Vorträge anhören und netzwerken: Das Gründerbüro der Universität Freiburg und bwcon südwest laden jeden ersten Dienstag im Monat zum Stammtisch im Grünhof ein.
05.06.2018 19:00 - 21:00, Café im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg
Tel: 0761/ 203-5203
Fax: 0761/ 203-5211
Prof. Dr. Dirk Baecker (Kultursoziologie, Universität Witten/Herdecke):
Kommunikation mit unsichtbaren Maschinen
Im Zentrum dieser Reihe stehen soziologische, kultursoziologische und sozialwissenschaftliche Perspektiven, die die Konturen der nächsten Gesellschaft erkennbar und diskutierbar machen.
Dass diese nächste Gesellschaft durch Phänomene wie Digitalisierung, Migration und medizintechnische Revolutionen bestimmt sein wird, ist nicht mehr fraglich. Ungewiss ist jedoch, was das für die Struktur und die Kultur unserer künftigen Lebenswelt bedeuten wird und mit welchen politischen und sozialen Folgen wir in Zukunft zu rechnen haben.

Der Soziologe Dirk Baecker sprach 2007 in der Einleitung zu seinen »Studien zur nächsten Gesellschaft« von den noch undeutlichen Konturen dieser nahen Zukunft. Inzwischen haben diese Konturen entweder an Deutlichkeit gewonnen, oder es gilt, ihre fortdauernde Undeutlichkeit besser zu verstehen. Der Wunsch nach einem besseren und tieferen Verständnis dessen, »was da auf uns zukommt«, ist überall in der Gesellschaft zu spüren.

Weitere Informationen unter: www.studiumgenerale.uni-freiburg.de
Eintritt frei / pay after
05.06.2018 20:15, HS 2004
Tel: 0761-203 2003
Ann-Kathrin Diekert und Barbara Henze:
Literatur im Frauenkloster Adelhausen
Literatur im Frauenkloster Adelhausen. Führung zur Posterausstellung mit Ann-Kathrin Diekert und Barbara Henze. Mittwoch, 6. Juni, 15 Uhr. Kein Eintritt.
06.06.2018 15:00, Foyer der Universitätsbibliothek
Tel: 203-3235
Charlotte Klack-Eitzen (Hamburg):
Kleider für Skulpturen - eine ungewöhnliche Quelle zur Heiligenverehrung im Kloster Wienhausen
Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "In Samt und Seide. Materialität und Metaphorik mittelalterlicher Textilien" des Mittelalterzentrums der Universität Freiburg.
06.06.2018 18:00 - 20:00, HS 1098, KG I
Tel: 203-3228
Jürgen Kaube (Frankfurt, FAZ):
Lob des Fußballs
Als Ergänzung zu seinen Vortragsreihen und Einzelvorträgen richtet das Studium generale vom Sommersemester 2018 an ein neues, regelmäßiges Debatten-Format ein: In der Reihe "Bücher, über die man spricht" sollen unter dem Motto "Author meets critics" öffentlich beachtete wissenschaftliche oder essayistische Neuerscheinungen von allgemein interessierendem thematischem Zuschnitt vorgestellt und in Anwesenheit der Autor*innen lebendig, vielstimmig, neugierig und bei Bedarf auch freundlich-kontrovers diskutiert werden. Die Reihe möchte Lust machen auf wissenschaftliches Argumentieren, auf den gepflegten Streit der Meinungen und auf die Begegnung mit neuen, die Horizonte unseres Weltverstehens erweiternden Büchern und Diskursen.
06.06.2018 18:15, Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek
Tel: 0761-203 2003
Christophe Boltanski, Paris:
Lesung und Gespräch zum Roman "Das Versteck"
Lesung und Gespräch mit dem Übersetzer, in deutscher und französischer Sprache, zu:
Christophe Boltanski
"La Cache", éditions Stock, 2015
"Das Versteck", Hanser Verlag, 2017
Aus dem frz. von Tobias Scheffel (Freiburg)

Christophe Boltanski erzählt die Geschichte seiner jüdischen Familie in der Pariser Rue de Grenelle - eine literarische Entdeckung. Im Hof des Hauses in der Rue de Grenelle steht der Fiat 500. Im Erdgeschoss führte Großvater seine Arztpraxis. Der getaufte Jude erkannte die Gefahr im Frankreich unter der Herrschaft des Nationalsozialismus erst spät. Seine Frau griff zur List: Sie ließ sich offiziell scheiden und versteckte ihren Mann in einem Gelass zwischen Bad und Schlafzimmer. Originell und voller Zuneigung erzählt Christophe Boltanski die Geschichte seiner Familie anhand der Geschichte dieses einzigartigen Hauses.

Christophe Boltanski, 1962 in Paris geboren, arbeitete lange als Journalist und Kriegsreporter bei Libération und Nouvel Observateur und ist seit 2017 Chefredakteur der Zeitschrift XXI. Er ist der Sohn des Soziologen Luc Boltanski und ein Neffe des bildenden Künstlers Christian Boltanski. Sein erster Roman "Das Versteck" (Hanser, 2017) war ein Überraschungserfolg in Frankreich und wurde mit dem Prix Fémina ausgezeichnet.
06.06.2018 19:30 - 21:00, Centre Culturel Français Freiburg, Münsterplatz 11
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Prof. Dr. Klaus Dörre (Universität Jena):
Sociological Marxism - Das Beispiel kapitalistische Landnahme
Zweihundert Jahre nach seiner Geburt scheint Karl Marx lebendiger denn je. Vor wenigen Dekaden noch als "toter Hund" geschmäht, hat ihn die jüngste Finanzkrise wieder ins Gespräch gebracht, nicht zuletzt auch an Hochschulen. Gemeinsam mit dem Colloquium politicum nehmen das Institut für Soziologie und das Philosophische Seminar der Universität Freiburg das bevorstehende Jubiläum zum Anlass, Marx im Rahmen einer elfteiligen Ringvorlesung mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen auf seine Aktualität hin zu befragen. Was bleibt von Marx? Hat er auf die drängenden Fragen der Gegenwart - die Zukunft des Kapitalismus und der Arbeit, unser Welt- und Selbstverhältnis, wachsende globale Ungleichheiten etc. - noch immer eine Antwort?
06.06.2018 20:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Prof. Dr. David Kaldewey, Bonn:
Vita activa und vita contemplativa. Zur Vorgeschichte der Autonomie der Wissenschaft
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Muße und Wissenschaft"
07.06.2018 16:15, KG I, HS 1108
Prof. Dr. Bernhard Hommel (Leiden University, Institute of Psychology, Cognitive Psychology Unit & Leiden Institute for Brain and Cognition):
Freiburger Horizonte: Der Mensch als Architekt seiner/ihrer selbst: Mechanismen und Möglichkeiten kognitiver Selbststeuerung
Der Vortrag Der Mensch als Architekt seiner/ihrer selbst findet im Rahmen der FREIBURGER HORIZONTE statt, welche im Wintersemester 2014/2015 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als neues Vortragsforum eingeführt wurden. Dieses Forum befasst sich insbesondere mit aktuellen und gesellschaftspolitisch relevanten Themen durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und Symposien. Angesiedelt sind die Freiburger Horizonte am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS). Das FRIAS ist das internationale Forschungskolleg der Universität. Es lädt herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zu einem Forschungsaufenthalt nach Freiburg ein. Das Institut bringt so Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen zusammen und will damit kreative Denkansätze und interdisziplinäre Zusammenarbeit verbinden und unterstützen.
07.06.2018 19:00, HS 3044, KG III
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Andreas Rettig (kaufmännischer Geschäftsleiter, FC St. Pauli):
Zwischen Kultur und Kommerz - quo vadis Fußball?
Kiez oder Kommerz, Rechtsaußen oder Mitte, Abgrenzung oder Integration, Spiel oder Kampf - im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Russland thematisiert das Colloquium politicum Konflikte rund um den viel getretenen Kunststoff. Die Vortragsreihe, die in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg durchgeführt wird, möchte "Einwürfe" und Erkenntnisse aus Sicht von Wissenschaft und Sport liefern.
An vier Abenden im Mai und Juni 2018 bewerten ReferentInnen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und bieten universitären und nichtuniversitären Zuhörerinnen und Zuhörern Informationen als Hilfe für ihre eigene Urteilsbildung.
07.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Franz Erhard Walther:
Filmvorführung - Filmbesprechung - Filmdiskussion
Alle hier eingeladenen Künstler sind international zu Recht bekannt. Ihre Werke sind grundsätzlich unterschiedlich. Über sie ist im Kontext von "Post-Minimalistischem", bei "Concept Art", "Performativem", "Partizipativem" vielfach geschrieben worden. Das sollten wir kennen. Aber was sagen sie selbst?!

Filmvorführung - Filmbesprechung - Filmdiskussion

Kunstgeschichtliches Institut (Prof. Dr. Angeli Janhsen), Fachschaft Kunstgeschichte und Kunstwissenschaftliche Gesellschaft in Verbindung mit dem Studium generale
07.06.2018 20:15, HS 1010
Tel: 0761-203 2003
Prof. Dr. Ritchie Robertson (University of Oxford):
Tod und Aufklärung. Wie die Aufklärer dem Tod entgegensahen
Prof. Dr. Ritchie Robertson (University of Oxford)

Tod und Aufklärung. Wie die Aufklärer dem Tod entgegensahen
07.06.2018 20:15, HS 1015
Tel: 0761-203 2003
University College Freiburg:
UCF Open Day
Open Day am University College Freiburg
Am 08.06.2018 stellt das UCF sich und den Bachelor-Studiengang "Liberal Arts and Sciences" vor.
Beim Open Day haben Interessierte die Möglichkeit, das UCF als zentrale Einrichtung der Universität Freiburg für internationale und überfachliche Lehre kennenzulernen. Herzstück ist der vierjährige englischsprachige Bachelor-Studiengang "Liberal Arts and Sciences" (LAS), über den sowohl Dozierende als auch Studierende informieren werden. Nach einer einführenden Präsentation zum Studiengang haben Interessierte die Gelegenheit sich im Information Market mit LAS-Studierenden und Lehrenden auszutauschen. Zusätzlich werden Q&A Sessions sowie kurze Campus Touren angeboten.
08.06.2018 13:00 - 17:00, Veranstaltungsaal der Universitätsbibliothek, UCF Alte Uni
Tel: 4435
Prof. Dr. Hans Medick (Göttingen):
Die Nähe eines fernen Krieges. Zeitgenössische Wahrnehmungen des Dreißigjährigen Krieges in England
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2018 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche "Ihrer" Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen Universitäten zu Wort kommen lassen.
09.06.2018 11:15, HS 2004
Tel: 0761-203 2003
Christiane Dahl, Institut für Mikrobiologie & Biotechnologie, Universität Bonn:
A novel role for an old cofactor: Lipoate in prokaryotic sulfur oxidation
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
11.06.2018 16:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Martin Holl, Jugendreferent DGB Freiburg; David Koch, Mitorganisator des Bildungsstreiks 2009 in Baden-Württemberg; AktivistInnen der Initiative "Holm bleibt" (angefragt):
Podiumsdiskussion Proteste der Elite? - Wie kann studentischer Protest in die Gesellschaft wirken?
In einer Podiumsdiskussion wird das Colloquium politicum in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Politikwissenschaft der Frage nachgehen, was eine studentische Bewegung leisten muß, um von gesamtgesellschaftlicher Relevanz zu sein. Dazu die Fachschaft Politik:
"Die letzten studentischen Bewegungen entzündeten sich am roten Tuch der Studiengebühren. Doch oft wiesen diese Bewegungen nicht über den Campus hinaus und blieben deswegen in ihrer gesellschaftlichen Reichweite begrenzt. Es wirkt, als würde es einer studentischen "Elite" nur um das Verteidigen ihrer Privilegien gehen. Analog steigt die Prekarisierung von Arbeit in Deutschland - auch an Universitäten. Gibt es mittlerweile gemeinsame politische Interessen und Kämpfe von AkademikerInnen und ArbeiterInnen? (Text: FS Politik).











In der Podiumsdiskussion werden u. a. studentische Proteste wie "Holm bleibt" oder der Streik des "TV Studs" thematisiert.
11.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Prof. Dr. Marlene Bartos (Institut für Physiologie I, Universität Freiburg):
Depression und die zu Grunde liegenden zellulären Mechanismen
Die steigenden Zahlen an Gehirnerkrankungen vor allem aufgrund des demografischen Wandels stellen unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Je früher wir uns mit diesen komplexen Sachverhalten auseinandersetzen, desto mehr Spielraum bleibt für ein Gegensteuern.

Die Vorträge führender Neurowissenschaftler informieren über die verbreitetsten Erkrankungen des Gehirns und ihre gesellschaftliche Relevanz und geben Impulse für die unabdingbare Auseinandersetzung mit diesen dringlichen Themen.

In Zusammenarbeit mit der Forschergruppe 2143 - Interneuron Synaptic Plasticity und dem Freiburger Bündnis gegen Depression e.V.
Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung
11.06.2018 20:15, HS 1010
Tel: 0761-203 2003
Dr. Shigeaki Matsuda, PhD, Osaka University, Japan:
BEC toxin, a novel enterotoxin of Clostridium perfringens
Kolloquium
12.06.2018 17:15, Otto-Krayer-Haus, Albertstr. 25, Bibliothek 3. OG
Tel: 203 5301
Fax: 203 5311
Studium generale und Albert Konzerte in Zusammenarbeit mit der Volksbank Freiburg eG:
surpRising Stars der Freiburger Musikhochschule
surpRising Stars der Freiburger Musikhochschule
12.06.2018 19:00, Paulussaal, Dreisamstr. 3
Tel: 0761-203 2003
Jun. Prof. Dr. Lena Henningsen (Institut für Sinologie):
Dies Universitatis: Akademische Feierstunde mit Festvortrag
Verleihung der Universitätsmedaille, der Ehrensenatorenwürde, des Bertha-Ottenstein-Preises, des Innovationspreises Lehre und des Instructional Development Award (IDA)

Festvortrag von Jun.Prof. Dr. Lena Henningsen
(Institut für Sinologie)
Lesen oder lesen lassen: Liebe, Mord und Wissenschaft aus der Zeit der chinesischen Kulturrevolution
13.06.2018 19:15, Paulussaal, Dreisamstr. 3
Tel: 0761-203 2003
Dies Universitatis:
Ehrungen und Festvortrag
Verleihung der Ehrensenatorenwürde
Verleihung der Universitätsmedaillen
Verleihung des Bertha-Ottenstein-Preises (Gleichstellung)
Verleihung des Instructional Development Award (IDA)
Verleihung des Innovationspreis Lehre

Festvortrag:
JunProf. Dr. Lena Henningsen (Institut für Sinologie)
13.06.2018 19:15 - 21:00, Paulussaal, Dreisamstrasse 3, 79098 Freiburg im Breisgau
Tel: +49 (0)761 203-4986
Prof. Dr. Oliver Müller (Universität Freiburg):
Marx und die Philosophie der Technik
Zweihundert Jahre nach seiner Geburt scheint Karl Marx lebendiger denn je. Vor wenigen Dekaden noch als "toter Hund" geschmäht, hat ihn die jüngste Finanzkrise wieder ins Gespräch gebracht, nicht zuletzt auch an Hochschulen. Gemeinsam mit dem Colloquium politicum nehmen das Institut für Soziologie und das Philosophische Seminar der Universität Freiburg das bevorstehende Jubiläum zum Anlass, Marx im Rahmen einer elfteiligen Ringvorlesung mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen auf seine Aktualität hin zu befragen. Was bleibt von Marx? Hat er auf die drängenden Fragen der Gegenwart - die Zukunft des Kapitalismus und der Arbeit, unser Welt- und Selbstverhältnis, wachsende globale Ungleichheiten etc. - noch immer eine Antwort?
13.06.2018 20:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Pia Knappe (PTA und Naturpädagogin):
Wildkräuter unter der Lupe - Pflanzenstudien in der Natur
Kurs Nr. 3 mit Pia Knappe (PTA und Naturpädagogin)

Gundermann, Sauerampfer, Schafgarbe und andere Wiesenkräuter prägen die besondere Pflanzengesellschaft der Wiesen am Freiburger Hirzberg.
Wer an diesem Nachmittag dabei ist, lernt die praktische Anwendung von schmackhaften Kräutern in der gesunden
Wildkräuterküche und in der Hausapotheke kennen.
Anhand von genauen Beobachtungen von der Wurzel bis zur Blüte erhalten die TeilnehmerInnen Informationen zum Bestimmen und Sammeln der frischen Kräuter.

Termin: Donnerstag, den 14.06.18, 14.00 - 16.00 Uhr
Treffpunkt: Gasthaus "Zum Stahl", Freiburg, Kartäuserstr. 99
Teilnahme: 8-15 Personen
Gebühr: 9,- €
14.06.2018 14:00, Gasthaus "Zum Stahl", Freiburg, Kartäuserstr. 99
Tel: 0761-203 2003
Prof. Anne Harrington, Harvard University:
"Biomedicine in Its Human Contexts"
Colloquium of the Chair in Science and Technology Studies
14.06.2018 16:00 - 18:00, Veranstaltungssaal Universitätsbibliothek
Tel: 67628
Prof. Dr. Anne Harrington (Harvard University, Cambridge, MA):
Rejected Miracles: Reflections on a medical archive at the boundary between skepticism and the supernatural
This talk is about what must be the most unusual medical archive in the world. It is an archive of medical miracles - supernatural healings that don't just ask you to take the patients' word for it, but that have been extensively vetted by medical authorities. The archive is not in some distant, exotic part of the world. It is just a short train or plane ride away from Freiburg, at the Catholic pilgrimage site in southern France called Lourdes.
14.06.2018 16:00 - 18:00, Veranstaltungssaal Universitätsbibliothek
Tel: 67628
Univ. Prof. Dr. Klaus Schönberger, Institut für Kulturanalyse der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt:
Rechtsextreme Inszenierungen von Protest - für das Gefängnis der Identität - Protestartikulation der Identitären rückwärtsgewandt auf der Höhe der Zeit
Kolloquium Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
14.06.2018 18:00, Institut für Kulturanthropogie und Europ. Ethnologie, EG
Tel: 0761 203 97627
Martina Wagner-Egelhaaf, Münster:
Sich entscheiden. Momente der Autobiographie bei Goethe
Ein Gastvortag des Sonderforschungsbereichs 1015 Muße in Kooperation mit dem Deutschen Seminar, dem Studium generale und der Goethe-Gesellschaft Freiburg
14.06.2018 18:15, KG I, HS 1199
Tel: 0761/203-3294
Prof. h.c. Dr. Gunter A. Pilz (Beauftragter für gesellschaftliche Verantwortung, Berater des Deut-schen Fußball-Bundes und Vorsitzender der AG Fair Play und Gewaltprävention):
Angriff von Rechtsaußen? Fußball und Rechtsextremismus
Kiez oder Kommerz, Rechtsaußen oder Mitte, Abgrenzung oder Integration, Spiel oder Kampf - im Jahr der Fußballweltmeisterschaft in Russland thematisiert das Colloquium politicum Konflikte rund um den viel getretenen Kunststoff. Die Vortragsreihe, die in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg durchgeführt wird, möchte "Einwürfe" und Erkenntnisse aus Sicht von Wissenschaft und Sport liefern.
An vier Abenden im Mai und Juni 2018 bewerten ReferentInnen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und bieten universitären und nichtuniversitären Zuhörerinnen und Zuhörern Informationen als Hilfe für ihre eigene Urteilsbildung.
14.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Jun.Prof. Dr. Nicolas Detering (Universität Konstanz):
Europavisionen im Dreißigjährigen Krieg
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2018 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche "Ihrer" Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen Universitäten zu Wort kommen lassen.
16.06.2018 11:15, HS 2004
Tel: 0761-203 2003
Chandni Basu:
The dialectics of childhood and deviance
Yount people's sexual interaction and marriage within the Indian context - a critique of Global Childhoods.
16.06.2018 14:00 - 18.06.2018 16:00, Raum 1139, KG I
Tel: 203-3490
Sander Smits, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf:
Destroying peptides: How human pathogens defend themselves
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloqiums
18.06.2018 16:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
PD Dr. Patrick Eiden-Offe (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin):
Klassenkampf in der Theorie: Klassentheorie und Klassenpolitik bei Marx
Zweihundert Jahre nach seiner Geburt scheint Karl Marx lebendiger denn je. Vor wenigen Dekaden noch als "toter Hund" geschmäht, hat ihn die jüngste Finanzkrise wieder ins Gespräch gebracht, nicht zuletzt auch an Hochschulen. Gemeinsam mit dem Colloquium politicum nehmen das Institut für Soziologie und das Philosophische Seminar der Universität Freiburg das bevorstehende Jubiläum zum Anlass, Marx im Rahmen einer elfteiligen Ringvorlesung mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen auf seine Aktualität hin zu befragen. Was bleibt von Marx? Hat er auf die drängenden Fragen der Gegenwart - die Zukunft des Kapitalismus und der Arbeit, unser Welt- und Selbstverhältnis, wachsende globale Ungleichheiten etc. - noch immer eine Antwort?
18.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Dr. Klaus Disselbeck (Bonn):
Goethes Farbenlehre im Lichte seines Naturverständnisses
Dr. Klaus Disselbeck (Bonn)

Goethes Farbenlehre im Lichte seines Naturverständnisses
18.06.2018 20:15, HS 1015
Tel: 0761-203 2003
Frank Lyko, Ph.D., German Cancer Research Center Heidelberg (DKFZ):
Identification and characterization of cell-of-origin DNA methylation signatures in human tumors
SFB 992 Colloquium - Medical Epigenetics
"From basic mechanisms to clinical applications"
19.06.2018 15:00, ZKF, Breisacherstr. 66, 1. OG großer Seminarraum
Tel: 0761-27063981
Prof. Dr. Gesa Köbberling, Evangelische Hochschule Freiburg:
Rechtsextremismus als Forschungs- und Praxisthema der Sozialen Arbeit
Kolloquium Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
19.06.2018 18:00, Institut für Kulturanthropogie und Europ. Ethnologie, EG
Tel: 0761 203 97627
Dr. Martin Graef; Max Plan Institute for Biology of Ageing / Köln:
Beyond Mitophagy: Autophagy regulates Mitochondrial Homeostasis
Joint Seminar
20.06.2018 16:15, ZBMZ, Großer Seminarraum, 1st floor, Room Nr 01 006 , Stefa
Tel: 0761 203 5221
Annemarie Stauffer (Köln):
Byzantinische Seide im Westen.
Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "In Samt und Seide. Materialität und Metaphorik mittelalterlicher Textilien" des Mittelalterzentrums der Universität Freiburg.
20.06.2018 18:00 - 20:00, HS 1098, KG I
Tel: 203-3228
Freiburger Religionsgespräche:
"Homo deus" (Y.N. Harari). Auf dem Weg in den Transhumanismus?
Freiburger Religionsgespräch in Zusammenarbeit mit dem Studium generale

Gäste:
Prof. Dr. Oliver Müller (Freiburg)
Prof. Dr.Dr. Jochen Sautermeister (Bonn)
Prof. Dr. Magnus Striet (Freiburg)
20.06.2018 18:00 - 21:00, Vortragssaal Universitätsbibliothek
Tel: 07612034875
Prof. Dr. Yuval Noah Harari (Jerusalem):
Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen
Als Ergänzung zu seinen Vortragsreihen und Einzelvorträgen richtet das Studium generale vom Sommersemester 2018 an ein neues, regelmäßiges Debatten-Format ein: In der Reihe "Bücher, über die man spricht" sollen unter dem Motto "Author meets critics" öffentlich beachtete wissenschaftliche oder essayistische Neuerscheinungen von allgemein interessierendem thematischem Zuschnitt vorgestellt und in Anwesenheit der Autor*innen lebendig, vielstimmig, neugierig und bei Bedarf auch freundlich-kontrovers diskutiert werden. Die Reihe möchte Lust machen auf wissenschaftliches Argumentieren, auf den gepflegten Streit der Meinungen und auf die Begegnung mit neuen, die Horizonte unseres Weltverstehens erweiternden Büchern und Diskursen.
20.06.2018 18:15, Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek
Tel: 0761-203 2003
Christian Voolstra, KAUST University, Red Sea Research Center Saudi Arabia:
The metaorganism imperative - we are not alone
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
21.06.2018 16:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Seminarreihe "Entrepreneurship-Kompetenzen": Michael Paul, braintools consult gmbh:
Der Businessplan - Gründung mit Konzept!
Haben Sie eine Geschäftsidee, brauchen aber noch das nötige Know-How, um diese in die Tat umzusetzen? In dieser Seminarreihe setzen Sie sich mit den Grundlagen und Schritten auseinander, die Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung gehen müssen.
"Zum Unternehmertum wird man nicht geboren"

Haben Sie eine Idee, deren kommerzielles Potential Sie schon länger ausloten wollen? Oder brennen Sie für eine Geschäftsidee, brauchen aber noch das nötige Know-How, um diese in die Tat umzusetzen? In der Seminarreihe "Entrepreneurship-Kompetenzen" setzen Sie sich mit den Schritten auseinander, die Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung gehen müssen.

Die neueste Entrepreneurship-Forschung hat bereits gezeigt, dass unternehmerische Qualitäten erlernt und trainiert werden können. Die Gründung eines Betriebs - von der Kleingründung bis zur kapitalintensiven Ausgründung aus dem Technologiebereich - erfordert allerdings eine Vielzahl von Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen. Angefangen vom Bewusstsein über die eigenen Stärken und Schwächen, über die Wichtigkeit der unternehmerischen Vision für die strategische und nachhaltige Ausrichtung eines "Geschäfts", bis zur Aufstellung eines Marketing-Konzepts: in den Seminaren lernen angehende Gründerinnen und Gründer, auf was es bei dem erfolgreichen Start in die Selbständigkeit ankommt.
21.06.2018 18:00 - 21:00, Gründerbüro, Stefan-Meier-Straße 8, 79104 Freiburg, 1. OG
Tel: 0761 203-98653
Fax: 0761 203-5211
Dr. Michael Billenkamp (Dramaturg, Theater Freiburg) Prof. Dr. Werner Frick (Germanistik, Freiburg) , Dr. Bettina Schulte (Kulturredakteurin Badische Zeitung, Freiburg):
Krieg Schauspiel von Rainald Goetz (Aufführungen ab 13. April)
Mit dieser neuen Reihe laden wir zum Gespräch über aktuelle Inszenierungen des Sprech- und Musiktheaters am Theater Freiburg ein. Beteiligte Künstlerinnen und Künstler (Regisseure, Dramaturgen, Schauspieler) berichten über ihre Erfahrungen mit dem ausgewählten Werk und tauschen sich mit weiteren Expertinnen und Experten über dessen ästhetische, politische und philosophische Dimensionen sowie über das Konzept der Bühnenrealisierung im Spannungsfeld von Text/Partitur und Inszenierung aus. Auch für Interventionen aus dem Publikum wird an jedem Abend Gelegenheit geboten.

Um von der Diskussion profitieren und an ihr teilhaben zu können, sollte man die besprochenen Inszenierungen gesehen haben. Wir geben daher bei jeder Ankündigung einen Hinweis auf die Spieldaten und lassen zwischen der Premiere eines Stückes und unserer Veranstaltung genügend Zeit, um allen Interessierten den Besuch einer Vorstellung zu ermöglichen.

Studium generale in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Freiburg und dem Theater Freiburg
21.06.2018 19:00, Katholische Akademie, Wintererstr. 1
Tel: 0761-203 2003
Lilly J. Goren, PhD (Carroll University, Waukesha, Wisconsin):
#MeToo in the Age of Trump
Bereits seit den Obama-Jahren schwelende gesellschaftliche und politische Probleme der USA treten seit der Wahl Donald Trumps zum 45. US-Präsidenten unüberseh- und unüberhörbar an die Oberfläche: polarisiert und oft aggressiv diskutiert eine tief gespaltene Gesellschaft die Lage der Supermacht im Wandel oft nur noch in der eigenen Filter Bubble und weniger mit dem Meinungsopponenten. Wie entwickelt sich die Bewegung um die #MeToo-Debatte? Was bringen die Kongresswahlen für die sich feindlicher denn je gegenüberstehenden großen Parteien in den USA? Und wie sieht die Welt aus der vielbeschworenen und als vergessen defamierten Mitte der USA aus?
Im Sommersemester konzentrieren sich das Colloquium politicum und das Carl-Schurz-Haus auf die spannungsreichen Spaltungen zwischen den zwei großen Parteien, den Geschlechtern genauso wie zwischen Stadt und Land, Küste und sogenanntem "Heart-land" der USA.
21.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Tino Seghal:
Filmvorführung - Filmbesprechung - Filmdiskussion
Alle hier eingeladenen Künstler sind international zu Recht bekannt. Ihre Werke sind grundsätzlich unterschiedlich. Über sie ist im Kontext von "Post-Minimalistischem", bei "Concept Art", "Performativem", "Partizipativem" vielfach geschrieben worden. Das sollten wir kennen. Aber was sagen sie selbst?!

Filmvorführung - Filmbesprechung - Filmdiskussion

Kunstgeschichtliches Institut (Prof. Dr. Angeli Janhsen), Fachschaft Kunstgeschichte und Kunstwissenschaftliche Gesellschaft in Verbindung mit dem Studium generale
21.06.2018 20:15, HS 1010
Tel: 0761-203 2003
Dr. Jürgen Lodemann (Freiburg):
Ermordung einer Hauptfigur - Siegfried bei Wagner und im Nibelungenlied. Ein germanistischer Vergleich
Dr. Jürgen Lodemann (Freiburg)

Ermordung einer Hauptfigur -
Siegfried bei Wagner und im Nibelungenlied. Ein germanistischer Vergleich
21.06.2018 20:15, HS 1015
Tel: 0761-203 2003
Prof. Dr. Dieter Martin (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
Kriegserzählungen in Grimmelshausens Simplicianischen Schriften
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2018 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche "Ihrer" Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen Universitäten zu Wort kommen lassen.
23.06.2018 11:15, HS 2004
Tel: 0761-203 2003
Angela Witt-Meral (Kuratorin, Universitätsmuseum Freiburg):
Sonderführung zu "Milde, wilde Jahre - 1968 und die Freiburger Universität" (max. 30 Personen)
Das Uniseum wirft einen Blick auf den studentischen Kampf um Mitbestimmung an der Universität ab 1951. Im Mittelpunkt stehen sowohl hochschulpolitische Aktionen, als auch die Proteste von 1968 und 1969.
23.06.2018 14:00, Uniseum, Bertoldstr. 17
Tel: 0761-203 2003
Volker Nehring, Fakultät für Biologie, Universität Freiburg:
How recognition systems fine-tune arthropod interactions
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
25.06.2018 16:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Dr. Barbara Sieferle, Freiburg:
Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Kulturanthropologie europäischer Gesellschaften
Informationsveranstaltung zum Masterstudiengang Kulturanthropologie europäischer Gesellschaften
25.06.2018 16:15 - 17:15, Institut für Kulturanthropogie und Europ. Ethnologie, 1. OG
Tel: 0761 203 97697
Prof. Dr. Oliver Marchart (Universität Wien):
Marx als Demokrat. Das Marxʼsche Frühwerk im Licht radikaler Demokratietheorie
Zweihundert Jahre nach seiner Geburt scheint Karl Marx lebendiger denn je. Vor wenigen Dekaden noch als "toter Hund" geschmäht, hat ihn die jüngste Finanzkrise wieder ins Gespräch gebracht, nicht zuletzt auch an Hochschulen. Gemeinsam mit dem Colloquium politicum nehmen das Institut für Soziologie und das Philosophische Seminar der Universität Freiburg das bevorstehende Jubiläum zum Anlass, Marx im Rahmen einer elfteiligen Ringvorlesung mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen auf seine Aktualität hin zu befragen. Was bleibt von Marx? Hat er auf die drängenden Fragen der Gegenwart - die Zukunft des Kapitalismus und der Arbeit, unser Welt- und Selbstverhältnis, wachsende globale Ungleichheiten etc. - noch immer eine Antwort?
25.06.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Prof. Dr. Amand Randall, St. Olaf College, Northfield, USA:
Zur fachgeschichtlichen Auseinandersetzung mit "Heimat" in der deutschen Volkskunde/Europäischen Ethnologie und der US-Amerikanischen Germanistik
Kolloquium Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
26.06.2018 18:00, Institut für Kulturanthropogie und Europ. Ethnologie, EG
Tel: 0761 203 97627
Prof. Dr. Maud A. Bracke, Glasgow:
Feminism, the State and the Reproductive Body as Political Agent in 1960s-80s in Europe
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums für Europäische Geschichte (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas, Prof. Dr. Jörn Leonhard)

Maud Anne Bracke promovierte im Jahr 2004 am European University Institute in Florenz und ist heute Geschichtswissenschaftlerin an der University of Glasgow. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der politischen und sozialen Geschichte Europas des 20. Jahrhunderts. Seit mehreren Jahren beschäftigt sie sich vorwiegend mit Geschlechtergeschichte und sozio-historischen Genderfragen, denen auch ihr Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums gewidmet sein wird.
26.06.2018 18:00 - 20:00, KG IV, ÜR 2
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
International speakers:
International Conference on Immunology, Immunodeficiency and Immunotherapy
Dear colleagues and friends,
On behalf of the boards of the CCI, CRC-1160, CARAT and EN-ACTI²NG, we are delighted to invite you to participate in our International Conference on Immunology, Immunodeficiency and Immunotherapy to be held in Freiburg from 27-29 June 2018.
The International Conference on Immunology, Immunodeficiency and Immunotherapy will take place at the Forum Merzhausen located in the South of Freiburg just a few minutes from the main railway station, hotels and restaurants. The organizing committee has compiled an exciting scientific program highlighting current research topics in basic and translational immunology. In addition to plenary sessions held by internationally renowned speakers and presentations in main symposia, young scientists will also be given the opportunity to present data. Apart from the usual exhibition of posters for each of different subject areas, abstracts for short presentations are selected.
We cordially invite everyone to submit abstracts and to join us in Freiburg for this exciting event. All Freiburger immunologists are looking forward to welcome you to our city with the charm of a small baroque town. We hope to make this special meeting a memorable event!

Sincerely yours,

Prof. Stephan Ehl (CCI, CRC-1160)
Prof. Wolfgang Schamel (EN-ACTI²NG)
Prof. Toni Cathomen (CARAT)
27.06.2018 12:00 - 29.06.2018 18:00, Forum Merzhausen, Freiburg i. Breisgau
Tel: 0761/270-71020
Prof. Dr. Lisa Freeman, University of Illinois at Chicago:
Performance of Leisure in 18th-Century Drama
Der Frage, ob und wie diverse Theaterpraktiken des 18. Jahrhunderts im Themenfeld Muße betrachtet werden können, widmet sich am 28. Juni Professor Lisa Freeman (University of Illinois) in ihrem Vortrag "Performances of Leisure in 18th-Century Drama".
28.06.2018 12:15, Breisacher Tor, R 207
Dr. Gert Dressel (Wien/Klagenfurth) & Dr. Marion Mangelsdorf (Freiburg):
Muße als Erkenntnisprinzip - Praktiken inter- und transdisziplinären Forschens
Ein Gespräch zwischen Gert Dressel (Wien/Klagenfurth) und Marion Mangelsdorf (Freiburg).
Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Muße und Wissenschaft"
28.06.2018 16:15, KG I, HS 1108
Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
Die fliehende Göttin Pittura: Der Krieg als Krise der Kunst
Mit der beliebten gemeinsamen Vorlesungsreihe von Studium generale und Volkshochschule Freiburg möchten wir Ihnen auch im Sommersemester 2018 wieder einen Einblick in die Forschungs- und Arbeitsbereiche "Ihrer" Freiburger Universität ermöglichen und dabei Vortragende sowohl aus Freiburg wie von anderen Universitäten zu Wort kommen lassen.
30.06.2018 11:15, HS 2004
Tel: 0761-203 2003