Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 29.01.2018 bis 31.01.2018:

Ruth Tauchert:
"ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
Sonderausstellung "ImPuls - Antike bewegt. Zeichnungen von Ruth Tauchert"
29.10.2017 11:00 - 25.02.2018 17:00, Archäologische Sammlung, Tennenbacher Str. 4
Tel: 0761 / 203 31 07
Prof. Dr. Hardy Pfanz:
Pedosphäre und bodennahe Atmosphäre in extrem CO2-emittiernden Mofetten
-
25.01.2018 16:00 - 18:00, Hermann-Herder-Straße 6, S 01 007
Tel: 0761/203-9275
Fax: 0761/203-3594
Evi Zemanek, Freiburg:
Literaturökologie, Ecocriticism und Écocritique - drei Versionen eines neuen Paradigmas
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum

Zu den produktivsten Neuausrichtungen der Literatur- und Kulturwissenschaft im 21. Jahrhundert gehört der international zu beobachtende "ecological turn", der im angloamerikanischen Raum den Ecocriticism, im französischsprachigen die Écocritique und im deutschsprachigen die Literaturökologie hervorbrachte. Zwar signalisieren alle drei Etiketten einen Bezug auf die 'Ökologie' bzw. globale ökologische Transformationen, der vom Bewusstsein enger Interdependenzen zwischen Literatur, Kultur und Natur/Umwelt geprägt ist, doch lassen sich durchaus Unterschiede in der textanalytischen Praxis, in der interdisziplinären Konzeption, in der ideengeschichtlichen Tradition ebenso wie im soziopolitischen Anspruch feststellen. Diese wissenschaftsgeschichtlichen, kulturspezifischen Unterschiede will der Vortrag skizzieren, während er die drei Varianten einer ökologisch orientierten Literaturwissenschaft vorstellt.
29.01.2018 19:30 - 21:00, HS 1228, KG I
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Daniel Haun Univ.-Prof. Dr. phil., Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung, Universität Leipzig:
"Like me" - Du bist wie ich: Beobachtungen zum kindlichen Sozialverhalten
Interdisziplinäres Kolloquium
Wintersemester 2018
30.01.2018 18:15, Auditorium Maximum, Hörsaal Kollegiengebäude II
Tel: (0761) 270-66850
Fax: (0761) 270-68850
Prof. Dr. Brunna Tuschen-Caffier, Freiburg:
Essstörungen
Wissenschaftliches Seminar der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
31.01.2018 16:30 - 18:00, Hauptstr. 5, Seminarraum 2. OG
Tel: 0761/270-66340
Fax: 0761/270-66190
Prof. Dr. Orvar Löfgren, Universität Lund:
It´s simply too much now! Living with flows and overflows in everyday life
Vortrag im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie.
31.01.2018 18:15 - 19:45, Hörsaal 1010, KG I, Platz der Universität
Tel: ´0761 203 3306
Prof. Dr. Orvar Löfgren, Lund:
"It's simply too much!" Living with flows and overflows in everyday life
Much of everyday life flows by unnoticed and unproblematized. Routines, micro-rituals and feelings are dealt with by the autopilot. How can we study this undercurrent which seldom is conscious or even verbalized but just taken for granted? Small tasks may often hide major issues or power structures. Orvar Löfgren will explore situations when everyday life falls apart or is overloaded. The autopilot stops to work, there is just too much of everything: tasks, stuff, choices and feelings. In such stressful situations it is possible to see how silent understandings and invisible routines come up to the surface and what kind of work they do.
Orvar Löfgren is Professor Emeritus for European Ethnology at the University of Lund, Sweden
Lecture in English language
31.01.2018 18:15 - 19:45, KG I, HS 1010
Tel: 076120367707
PD Dr. Sebastian Schwenzfeuer (Universität Freiburg):
Das Problem der Demokratie. Überlegungen zu Rousseau und Marx
In Zeiten, in denen so genannte "Fake-News" das Verhältnis der Bürger zur Wahrheit grundlegend stören, die
Sicherheit der Demokratie von verschiedenen Gruppierungen bedroht wird und der Populismus - nicht nur
in Europa, sondern weltweit - erstarkt, zeigt sich die Notwendigkeit darüber nachzudenken, was die Demokratie
heutzutage bieten kann und wo ihre Schwachpunkte liegen. Die Frage, was die Demokratie eigentlich
für uns, und was wir für die Demokratie leisten können und sollen, darf nicht ungefragt bleiben. Was macht
ein gutes demokratisches System aus, und wodurch wird es brüchig? Daher ist es das Ziel dieser achtteiligen
Vortragsreihe, Schwachstellen, aber auch Möglichkeiten der Demokratie zu diskutieren und über das Thema
Demokratie zum Denken anzuregen.
31.01.2018 20:15, HS 1221, KG I
Tel: 0761/203-2003