Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Genaue Beschreibung der Veranstaltung:
Referent/in:Prof. Dr. Thomas C. Südhof, Universität Stanford/USA
Thema:Deconstructing the Molecular Logic of Neural Circuits: Cell-Adhesion Molecules and Beyond
Beschreibung:Neuronale Netze verarbeiten Informationen, indem sie Signale an Synapsen übermitteln, und sind deshalb von deren Anzahl, Lage und Eigenschaften abhängig. Diese Merkmale werden durch die Interaktion von Molekülen, beispielsweise des Proteins Neurexin, bestimmt. Der Biochemiker und Nobelpreisträger Prof. Dr. Thomas C. Südhof von der Universität Stanford/USA wird bei seinem Vortrag "Deconstructing the Molecular Logic of Neural Circuits: Cell-Adhesion Molecules and Beyond" darüber sprechen, wie spezielle Störungen in der molekularen Logik neuronaler Netze Erkrankungen wie Autismus und Schizophrenie auslösen könnten.
Ausführliche Beschreibung:Thomas Südhof was awarded the Nobel Prize in Physiology or Medicine in 2013 together with James Rothman and Randy Schekman "for their discoveries of machinery regulating vesicle traffic, a major transport system in our cells."

Deconstructing the Molecular Logic of Neural Circuits: Cell-Adhesion Molecules and Beyond

Neural circuits process information by transmitting and computing signals at synapses, and thus critically depend on the number and location of synapses between the neurons that form the circuit, and on the properties of these synapses. We hypothesize that the number, location, and properties of synapses are determined by interactions between pre- and postsynaptic cell-surface recognition molecules and/or signaling molecules, and we refer to the rules by which these molecules construct circuits as the molecular logic of neural circuits.

In his presentation, Thomas Südhof will describe his work on testing the hypotheses inherent in this conceptual framework, focusing on families of synaptic cell-adhesion molecules such as neurexins and latrophilins. New studies have already led to surprising conclusions about how neural circuits are organized, and provide a fascinating perspective for future work.

Über die Reihe:
Die Hermann-Staudinger-Lecture Series ist eine im Jahr 2008 von der School of Soft Matter Research initiierte Vortragsreihe, zu der das FRIAS zwei- bis dreimal jährlich Nobelpreisträger verschiedener Disziplinen zu einem Vortrag nach Freiburg einlädt. Die Vortragsreihe wurde nach dem Freiburger Nobelpreisträger Hermann Staudinger benannt, der von 1926-1951 an der Freiburger Universität lehrte und 1953 mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet wurde.
Veranstaltende Institution:Freiburg Institute for Advanced Studies


Anschrift:
FRIAS - Freiburg Institute for Advanced Studies
Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albertstraße 19
79104 Freiburg

Telefon: +49 761 203-97404
Email: info@frias.uni-freiburg.de
http://www.frias.uni-freiburg.de
Weitere Infos:https://www.frias.uni-freiburg.de/de/veranstaltungen/staudinger-lectures/Suedhof
Ansprechpartner/in:Alison Sauer
Kontakt:
Email: alison.sauer@frias.uni-freiburg.de
Zeit:17.12.2018 16:15 - 17:45
Ort:Hörsaal Anatomie, Albertstraße 17, 79104 Freiburg
Download:event icon iCalendar Termin in eigenen Kalender übernehmen.

(Diese Funktion geht nicht mit jedem Kalenderprogramm. Das VCS-Format 2.0 muss unterstützt werden. Informationen zu VCS/iCalender finden sie hier.)
Zurück