Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender Medien und Kommunikation

Medien und Kommunikation

21.10.2019 von 20:00 bis 22:00 Universität, Gebäude KG 1, HS 1199

Colloqium politicum, Einzelveranstaltung | Podiumsdiskussion: Der Klimawandel – Ist die Welt noch zu retten? Die Rolle von Wissenschaft und Literatur ( Ernst Ulrich von Weizsäcker, Thore D. Hansen, )

Podiumsdiskussion zur Bedeutung von Literatur und Wissenschaft hinsichtlich des Klimawandels mit hochkarätigen Gesprächspartnern

22.10.2019 von 20:00 bis 22:00 Universität, Gebäude KG 1, HS 1199

Colloquium politicum, Einzelvortrag | Die Parlamentswahlen in der Schweiz 2019: Analysen. Argumente. Ansichten (Dr. Dieter von Schrötter, Universität Freiburg)

Bei den Wahlen zwei Tage zuvor wählten die stimmberechtigten Schweizerinnen und Schweizer die 200 Mandatsträger des Nationalrates (1. Kammer) sowie 45 der 46 Mitglieder des Ständerates (2. Kammer, Vertretung der Kantone) der Schweiz neu. National- und Ständerat bilden gemeinsam die Bundesversammlung. Die 51. Legislaturperiode wird vier Jahre dauern.

23.10.2019 von 18:00 bis 20:00 Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek

Bücher, über die man spricht | Die Unruhe der Welt (Prof. Dr. Ralf Konersmann (Kiel) im Gespräch mit Prof. Dr. Judith Frömmer, PD Dr. Robert Krause und Prof. Dr. Peter Philipp Riedl)

In der Reihe „Bücher, über die man spricht" werden unter dem Motto „Author meets critics" öffentlich beachtete wissenschaftliche oder essayistische Neuerscheinungen von allgemein interessierendem thematischem Zuschnitt vorgestellt und in Anwesenheit der Autor*innen lebendig, vielstimmig, neugierig und bei Bedarf auch freundlich-kontrovers diskutiert. Moderiert vom Leiter des Studium generale, Prof. Dr. Werner Frick, möchte die Reihe Lust machen auf wissenschaftliches Argumentieren, auf den gepflegten Streit der Meinungen und auf die Begegnung mit neuen, die Horizonte unseres Weltverstehens erweiternden Büchern und Diskursen.

23.10.2019 von 19:00 bis 20:30 Universität, Gebäude KG 1, Aula (HS 1115),

Colloquium politicum Einzelvortrag | Direkte Demokratie – Eine Prämie für Demagogen? (Prof. Dr. Dr. h.c. Gertrude Lübbe-Wolff)

Lübbe-Wolff, von 2002-2014 Richterin am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, erörtert ein stets aktuelles, vielschichtiges und kontroverses Thema der Politik und der politischen Wissenschaft.

24.10.2019 von 18:00 bis 20:00 Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek

Die zeitliche Dimension der Muße | Unruhe als Passion: Zur Lage der Muße (Die zeitliche Dimension der Muße) (Prof. Dr. Ralf Konersmann , Kiel)

Unruhe als Passion

24.10.2019 von 20:00 bis 22:00 Universität, Gebäude KG 1, HS 1010

Konturen der nächsten Gesellschaft | Kritik der offenen Gesellschaft (Prof. Dr. Wolfgang Engler, Berlin)

In der Einleitung zu seinen „Studien zur nächsten Gesellschaft" sprach der Soziologe Dirk Baecker 2007 von den noch undeutlichen Konturen dieser nahen Zukunft. Gut zehn Jahre später haben jene Konturen entweder an Deutlichkeit gewonnen, oder es gilt, ihre fortdauernde Undeutlichkeit besser zu verstehen. Der Wunsch nach einem besseren und tieferen Verständnis dessen, was in den Bereichen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, durch zunehmende Ungleichheiten, durch Migrationsbewegungen und durch die Begleiterscheinungen des Klimawandels „auf uns zukommt", ist überall in der Gesellschaft zu spüren. Dass diese Phänomene die nähere Zukunft bestimmen werden, ist nicht mehr fraglich. Offen ist jedoch, was das für die Struktur und die Kultur der nächsten Gesellschaft bedeutet und mit welchen politischen und sozialen Folgen wir zu rechnen haben.

24.10.2019 von 20:00 bis 22:00 Universität, Gebäude KG 1, HS 1199

Colloquium politicum Einzelvortrag | Alexander von Humboldt als Publizist (Dr. des. Michael Strobl, Universität Bern)

Der bekannte Naturwissenschaftler und Forscher als Publizist

25.10.2019 von 18:00 bis 20:00 Universität, Gebäude KG 1, HS 1199

Colloquium politicum: USA und China – Westen: Wettstreit der Supermächte? | China und die USA auf dem Weg zu einem „neuen Kalten Krieg“? (Prof. Dr. Dirk Schmidt, Universität Trier)

Analyse einer multiplen Wettbewerbskonstellation beider Staaten und eine kritische Reflexion des Begriffs "Kalter Krieg"

25.10.2019 von 18:30 bis 21:00 Universität, Gebäude KG 2, HS 2004

Colloquium politicum Einzelveranstaltung | Streitgespräch & Diskussion: Bedingungsloses Grundeinkommen – Rettungsanker oder Sargnagel des Sozialstaats? (Friederike Spiecker, Prof. Dr. Bernhard Neumärker, Berlin, Freiburg)

Analyse eines kontroversen bedeutenden gesellschaftlichen, fiskalischen und ökonomischen Themas und Kampfbegriffs

26.10.2019 von 11:00 bis 13:00 Universität, Gebäude KG 2, HS 2004

Samstags-Uni: Bildung – heute | Bildung im Wissenschaftszeitalter: Die Vorsokratiker und die moderne Physik (Prof. Dr. Josef Honerkamp, Freiburg)

Von Dunkler Materie, Gravitationswellen und von der Suche nach einer Theorie für alle fundamentalen Wechselwirkungen lesen wir heutzutage in den Zeitungen und im Internet. Was ist das für eine Wissenschaft, die zu solchen Begriffen bei Fragen nach der Beschaffenheit der Welt kommt? Welche Geschichte hat diese Wissenschaft und was sind ihre konstitutiven Merkmale? Wie weit kann man überhaupt den Aussagen einer Wissenschaft vertrauen?

07.11.2019 von 13:30 bis 12:30 Liefmann-Haus, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Save the Date: Einladung zum kosmic-Symposium 2019 | Digitale Potenziale in der Studieneingangsphase – entdecken – entwickeln – verbreiten

Orientiert an dem Querschnittsbereich Interkulturalität und Fachbereich Mathematik des kosmic-Projekts (QPLII-M5), wollen wir uns mit Ihnen verschiedenen Fragen widmen und dabei gemeinsam Ideen zur Umsetzung digitaler Elemente in Lehr-Lernszenarien entdecken – entwickeln – verbreiten.

von 22.11.2019 09:00 bis 23.11.2019 13:00 Zentrum für Populäre Kultur und Musik, Rosastraße 17-19

Wohnlandschaften, Klanglandschaften – Audiogeräte und ihre Nutzung im 20. und 21. Jahrhundert

Die Tagung „Wohnlandschaften, Klanglandschaften“ wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten zusammenbringen, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven dem Gegenstandsbereich der Audiogeräte und ihrer Nutzung nähern.

05.12.2019 von 19:00 bis 21:00 HS 1231, KG I

Forschungskolloquium am Frankreich-Zentrum | Que nous enseigne la photogénie numérique du territoire ? (Julia Bonaccorsi, Lyon)

La vie sociale des photographies est particulièrement marquée au XXIème siècle par la surenchère et l’éphémérité que les médias sociaux produisent en apparence. Pourtant, des institutions culturelles et patrimoniales parient sur la valeur documentaire des images photographiques amateures qu’elles sollicitent et conservent. Que nous enseignent ces pratiques ? A quelle intelligibilité du territoire permettent-elles d’accéder ? Vortrag in französischer Sprache. Julia Bonaccorsi est Professeure agrégée en Sciences de l'information et de la communication et directrice adjointe de l'Icom à l'Université Lumière Lyon 2. Elle est responsable du Master Recherche en Sciences de l'information et de la communication.

13.12.2019 von 19:30 bis 21:30 Kommunales Kino Freiburg, Urachstr. 40

Filmabend | Mariannes noires (Maya Alou und Rufine Songue (Here and Black), Freiburg)

Mariannes noires Regie: Mame-Fatou Niang und Katyie Nielsen (F/USA 2016, 83 min., OmU) Die Mariannenfigur ist eine allegorische Darstellung der französischen Revolution, Sinnbild des Kampfes für die nationalen Ideale und die Befreiung von Unterdrückung. Doch wer reißt heute das Hemd auf oder krempelt die Ärmel hoch – und wer wird wahrgenommen in der französischen Gesellschaft? Was bedeutet es heute überhaupt, sich in seinem täglichen Lebenskampf als „französisch“ zu definieren – und was bedeutet es als Schwarze Frau? Diese Fragen wirft der Dokumentarfilm Mariannes noires von Mame-Fatou Niang und Katyie Nielsen auf, der mosaikhaft sieben sehr unterschiedliche Schwarze französische Frauen portraitiert: Die Künstlerinnen, Unternehmerinnen, Intellektuellen sprechen über ihren Alltag, ihre Wünsche, ihre Sorgen, ihre Auseinandersetzungen mit sich selbst und der Gesellschaft, die sie umgibt. Einführung und dt. Untertitel: Maya Alou und Rufine Songue (Here and Black) Eintritt: 7 € / 5 €