Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Themengebiet:
Veranstaltungsart:
Anbieter:

Veranstaltungen vom 18.11.2018 bis 19.12.2018:

Prof. Dr. Rainer Warland (Freiburg):
Was haben langobardische Goldfolienkreuze und irische Hochkreuze gemeinsam? Neue Forschungen zur byzantinischen Grabpraxis in Kappadokien
Vortrag im Rahmen des Montagskolloquiums der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie
19.11.2018 18:15 - 20:00, HS 1015
Tel: 2033374
Fax: 2033380
Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Wissenschaftlicher Vizepräsident und Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin der HMTMH:
Musizieren als Modell für die Anpassungsfähigkeit (Plastizität) des menschlichen Gehirns
Auch im diesem Wintersemester 2018/2019 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein.

Auf welchen neurowissenschaftlichen Grundlagen basieren Lernvorgänge? Welches Potenzial steckt in der Diagnose mittels bildgebender Verfahren? Was läuft im Gehirn bei einer Bewegung ab? Und wie ist das beim Hören oder Sehen? Welchen Einfluss hat das Musizieren auf die Hirnaktivität? Oder wie steuert das Gehirn unser Verhalten? Dies sind nur einige der Themen, über die hiesige und geladene Forscher*innen anschaulich und verständlich berichten werden.

Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
19.11.2018 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039550
Nicolas Batteux, Paris:
Krisenmanagement im Rahmen der 68er-Bewegung durch die SPD-Bundestagsfraktion und die sozialistische Fraktion in der französischen Nationalversammlung im Vergleich (1967-1972)
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum

Mit dem 50. Jahrestag der 68er Bewegung hat man in diesem Jahr eine Inflation von Publikationen zu diesem Thema beobachten können. Diese Schriften weisen aber eine Gemeinsamkeit auf: Sie setzen sich mit der 68er Bewegung als gesellschaftlicher Ereigniskonstellation auseinander: Diese Bewegung sei der Ausdruck einer Krise der Universität, der Proteste der studentischen Jugend und allgemeiner gesagt, eines gesellschaftlichen Wertewandels. Als Hauptakteure tauchen also Studenten, Arbeiter im französischen Fall und Vertreter der außerparlamentarischen Opposition in der Bundesrepublik immer wieder auf. Allerdings wird ein Akteur dieser Epoche systematisch totgeschwiegen, nämlich das Parlament. Ziel dieses Vortrags wird es, Erkenntnispotenziale einer Untersuchung des Parlaments durch das Beispiel der SPD-Bundestagsfraktion und der französischen sozialistischen Fraktion in der Nationalversammlung zu zeigen. Als Gegenstand eines sich noch im Entstehen befindenden Dissertationsvorhabens werden Kontextualisierungselemente, Ansatz und erste Arbeitshypothesen vorgestellt. Der Akzent wird insbesondere auf das Selbstverständnis des Parlaments als Akteurs in jener Zeit der Unruhe, auf die Vielfalt der Themen, mit denen sich die Abgeordneten auseinandergesetzt haben und die einen Bezug zur 68er Bewegung hatten, und auf das Verhältnis zwischen Jugend und Abgeordneten gelegt.
19.11.2018 19:00 - 21:00, R 101, Breisacher Tor, Rempartstr. 4
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Sriharsa Pradhan, PhD, Genome Biology Division, New England Biolabs, MA/USA:
Accessible chromatin mapping of human and mouse at single base-pair resolution
SFB 992 Colloquium - Medical Epigenetics
"From basic mechanisms to clinical applications"
20.11.2018 15:00, ZKF, Breisacherstr. 66, 1. OG großer Seminarraum
Tel: 0761-27063981
Auf dem Podium: Rüdiger Bering (Chefdramaturg, Theater Freiburg) Prof. Dr. Jan-Dirk Müller (Institut für Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München) Dr. Bettina Schulte (Badische Zeit:
Das Nibelungenlied Schauspielfassung von Jernej Lorenci und Matic Starina Regie: Jernej Lorenci
Gespräche über aktuelle Inszenierungen. Diskussionsreihe in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Freiburg und dem Theater Freiburg.
20.11.2018 19:00, Katholische Akademie
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Arndt Michael, ass. iur. (Politikwissenschaftler; Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Seminar für Wissenschaftliche Politik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
Indien vor den Parlamentswahlen 2019 - Einblicke und Ausblicke in das "neue Indien"
Frühstückskurse: Politik für "Early Birds" - Wahlen in den USA, der EU und Indien. In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg.
21.11.2018 08:00, Landeszentrale für politische Bildung, Bertoldstraße 55
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Senatssitzung am 21.11.2018, öffentliche TOPs:
Wahl nebenamtliche/r Prorektor/in und Bericht der Gleichstellungsbeauftragten
Einladung zu den öffentlichen Tagesordnungspunkten der Sitzung des Senats am 21.11.2018, 14.15 Uhr, Seminarraum 6. OG, Rektoratsgebäude am Fahnenbergplatz:
TOP 2: Wahl eines/einer nebenamtlichen Prorektors/ Prorektorin gemäß § 18 Abs. 6 und § 19 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 Landeshochschulgesetz (LHG), § 9 Abs. 3 Grundordnung

TOP 3: Erörterung des Jahresberichts der Gleichstellungsbeauftragten gemäß § 19 Abs. 1 S. 2 Nr. 14 LHG
21.11.2018 14:15, Seminarraum, 6. OG, Rektoratsgebäude am Fahnenbergplatz
Tel: 0761-203-96840
Prof. Dr. Hans-Werner Goetz, Hamburg:
Die frühmittelalterlichen Dukate in Gallien in der Wahrnehmung Gregors von Tours und Fredegars
Wenn die Thematik der frühmittelalterlichen Dukate in Gallien hier in der Wahrnehmung Gregors von Tours betrachtet wird, dann ist das nicht leicht von der Frage nach Dukaten in Gallien zu trennen, für die Gregor die Haupt- und vielfach auch einzige Quelle darstellt, zumal Gregor Begriff und Amt nirgends erklärt, sondern als selbstverständlich und allen bekannt voraussetzt. In dem Beitrag wird es daher, je-weils aus dem Kontext zu erschließen, vor dem Hintergrund der Absichten, Anschauungen und Identifikationen des Chronisten darum gehen, wie Gregor den Dukat versteht, was er über ihn weiß (unabhängig davon, wie treffend das der Realität entspricht), und nicht zuletzt, was wir aufgrund seiner Darstellung wissen können bzw. wo die Grenzen sicheren Wissens liegen. Tatsächlich bleibt vieles unsicher, ist der Begriff mehrdeutig (und oft einfach nur Heerführer), sind viele Nachrichten zu ungenau für eine Zuordnung zu bestimmten Dukaten, wie sie Margarete Weidemann vorgenommen hat: Sucht man alle Nachrichten systematisch zu einer 'Dukate-Matrix' zu verbinden, dann bleiben lauter Unsicherheiten und die Ergebnisse sind verwirrend. Gemäß Gregors Bericht beschränkt sich das Wissen zudem auf die Brennpunkte des Geschehens (vor allem in Aquitanien, wo die merowingischen Teilkönige ständig um ihre Anteile kämpfen).
21.11.2018 18:15 - 20:00, Haus Zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Tel: 2033374
Fax: 2033380
Prof. Dr. Helmuth Kiesel (Heidelberg):
Politisierung der Literatur: Verdienst oder Verhängnis?
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg.
21.11.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Helmuth Kiesel (Heidelberg):
Politisierung der Literatur: Verdienst oder Verhängnis?
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933 (Vortragsreihe des Deutschen Seminars in Zusammenarbeit mit dem Studium generale)
21.11.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040
Prof. Dr. Jürgen Haacke (Department of International Relations, Saw Swee Hock Southeast Asia Centre, London School of Economics):
Südostasien zwischen China und den USA: Hedging als Norm?
Spotlight Südostasien. China und Südostasien - Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Internationale Politik, Seminar für Wissenschaftliche Politik und dem Center for Transcultural Asian Studies (CETRAS).
21.11.2018 20:15, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Thomas Stützel, Ruhr-Universität Bochum:
Was ist eine Samenschuppe und wozu braucht man sie - Bau, Funktion und Evolution von Koniferenzapfen
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
22.11.2018 10:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Prof. Dr. Markus Weiler / Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:
Naturnaher Wasserhaushalt in Städten - eine Illusion oder ein reales Ziel
Kolloquium Boden, Wasser, Luft im Wintersemester 2018/2019
22.11.2018 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz, Friedrichstr. 39, 79098 Freiburg
Tel: 0761-203 3530
Fax: 0761/203 3994
Dr. Rolf Schlichenmaier:
Sterne: von der Geburt bis zum Tod
Vom Urknall bis zur Explosion des Lebens im Universum - Astronomie heute. Vortragsreihe des Kiepenheuer-Instituts für Sonnenphysik in Kooperation mit dem Studium generale, dem Philosophischen Seminar und dem Husserl-Archiv der Universität Freiburg.
22.11.2018 18:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Denis Crouzet, Paris:
Le Sacré en migration : quand la "Babylone papistique" s'en allait du royaume de France (circa 1562)
Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit (Lehrstuhl Prof. Dr. Ronald G. Asch); der Vortrag findet in französischer Sprache statt.

L'objectif de la conférence sera de proposer une application d'une hypothèse du grand historien Edgar Quinet à la Réforme française du début de la décennie 1560 : l'hypothèse d'une afinité entre les deux concepts de migration et de religion définies comme des « expressions d'énergie spirituelle ». Les calvinistes français en effet ritualisèrent d'une part leurs actions conquérantes et violentes sous la forme de cortèges funèbres symbolisant l'expulsion de Satan hors de l'espace de vie des chrétiens, une migration vers le néant et la mort. D'autre part ils mirent en scène des procédures d'intériorisation de la religion restituée après des siècles d'oubli à travers le motif d'une migration restaurant la seule vérité des signes qu'est la Parole de Dieu. Pour eux, le service du Dieu d'Evangile restitué après une longue durée d'enténèbrement par la « Babylone papistique » passait par des mises en scène qui rendaient compte d'une absolue nécessité de rupture et donc de violence.
22.11.2018 18:00 - 20:00, KG IV, ÜR 2
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Prof. Dr. Dieter K. Tscheulin:
Health Care Management Infoveranstaltung
Infoveranstaltung
22.11.2018 18:30 - 20:00, Goethestraße 33, Freiburg
Tel: 0761-2036882
Auf dem Podium: Peter Carp (Intendant, Theater Freiburg) Alexander Dick (Badische Zeitung, Freiburg) Dr. Christopher Meid (Deutsches Seminar, Universität Freiburg) Moderation: Prof. Dr. Werner Frick:
Eugen Onegin Oper von Peter Iljitsch Tschaikowsky nach dem Versroman von Alexander Puschkin Regie: Peter Carp
Gespräche über aktuelle Inszenierungen. Diskussionsreihe in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Freiburg und dem Theater Freiburg.
22.11.2018 20:00, HS 1015, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
The wind that shakes the barley (OmU). Ein britisch-irisch-französischer Spielfilm von Ken Loach aus dem Jahr 2006:
Inhalt: Ein Drama, welches in der Zeit des irischen Unabhängigkeitskrieges (1919-1921) und irischen Bürgerkrieges (1922-1923) spielt.
Colloquium politicum goes to the movies: 1918 - Das Ende des Krieges? Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem aka-Filmclub.
22.11.2018 20:00, HS 2006
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Gordon Bölling, HRK, Referatsleiter Internationale Angelegenheiten; Christiane Schmeken, DAAD, Leiterin der Abteilung "Strategie":
Internationalisierung in der Lehrer*innenbildung - Perspektiven, Chancen, Herausforderungen am Standort Freiburg
Vielleicht denkt man beim Thema Internationalisierung zunächst an Auslandssemester und Auslandspraktika von Studierenden, verstärkt im Bereich der Fremdsprachen, vielleicht auch noch an bi- oder internationale Studienprogramme.
Doch Internationalisierung ist weit mehr als das und kann prinzipiell auch in jedem Fach und Kurs im Inland bzw. im Umgang mit heterogenen Studierendengruppen stattfinden. Sie betrifft damit die individuelle Lehrentwicklung ebenso wie die Curriculumsplanung und Studierendenbetreuung auf Fach- und Hochschulebene - auch und vor allem im Bereich der Lehrer*innenbildung.
23.11.2018 09:00 - 17:00, Fahnenbergplatz (6. OG/Rektorat der Universität Freiburg)
Tel: 0761/203-8963
Yvon Jaillais, Plant Development and Reproduction laboratory, ENS Lyon-CNRS, Lyon F:
Role of anionic phospholipids in the definition of cellular territories and signaling in plants
Vortrag im Rahmen des Biologischen Kolloquiums
23.11.2018 10:15, Hörsaal Zoologie (Institut für Biologie I), Hauptstraße 1
Uniseum Freiburg und Colloquium politicum:
Das Uniseum und die Karzer der Universität - Ein Gang durch sechs Jahrhunderte
Das Uniseum und die Karzer der Universität - Ein Gang durch sechs Jahrhunderte. Führung in Zusammenarbeit mit dem Uniseum Freiburg.
23.11.2018 17:00, Uniseum, Bertoldstr. 17
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Matthias Jestaedt (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
Das Grundgesetz macht Schule. Die Verrechtlichung staatlich verantworteter Erziehung
Samstags-Uni: 70 Jahre Grundgesetz: Von der Verfassung unseres Gemeinwesens. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Freiburg.
24.11.2018 11:15 - 12:45, HS 2004, KG II
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Geoffrey K. Pullum, University of Edinburgh:
Hermann Paul Vorlesung 2018: "Why Linguistics Matters"
Language isn't quite the way most people think, and linguistics, the scientific study of human language, isn't either. In this lecture I discuss a few of the myths, and highlight a few of the key reasons for thinking that linguistics is important, and also stress the connections it has (as was recognized in Germany in the 19th century) to certain other discplines: philosophy, logic, psychology, and informatics
26.11.2018 18:00 - 20:00, Haus zur Lieben Hand, Löwenstr. 16, Großer Saal
Dr. rer. med. Bernd Feige, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Freiburg:
Schlaf, Schlafqualität und Schlafwahrnehmung
Auch im diesem Wintersemester 2018/2019 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein.

Auf welchen neurowissenschaftlichen Grundlagen basieren Lernvorgänge? Welches Potenzial steckt in der Diagnose mittels bildgebender Verfahren? Was läuft im Gehirn bei einer Bewegung ab? Und wie ist das beim Hören oder Sehen? Welchen Einfluss hat das Musizieren auf die Hirnaktivität? Oder wie steuert das Gehirn unser Verhalten? Dies sind nur einige der Themen, über die hiesige und geladene Forscher*innen anschaulich und verständlich berichten werden.

Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
26.11.2018 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039550
Dr. Wolfgang Proske (Diplom-Sozialwissenschaftler und Historiker):
NS-Belastete in Baden-Württemberg
NS-Belastete in Baden-Württemberg. Der Fall des ehemaligen Freiburger Erzbischofs Conrad Gröber. Vortrag in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politsche Bildung Freiburg.
26.11.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Winfried Kretschmann (Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg):
Freiburger Horizonte: Welche Wissenschaft braucht die Gesellschaft?
Der Vortrag "Welche Wissenschaft braucht die Gesellschaft?" findet im Rahmen der FREIBURGER HORIZONTE statt, welche im Wintersemester 2014/2015 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als neues Vortragsforum eingeführt wurden. Dieses Forum befasst sich insbesondere mit aktuellen und gesellschaftspolitisch relevanten Themen durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und Symposien. Angesiedelt sind die Freiburger Horizonte am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS). Das FRIAS ist das internationale Forschungskolleg der Universität. Es lädt herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zu einem Forschungsaufenthalt nach Freiburg ein. Das Institut bringt so Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen zusammen und will damit kreative Denkansätze und interdisziplinäre Zusammenarbeit verbinden und unterstützen.
27.11.2018 19:00 - 20:30, Audimax, KG II
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Paul Schanda, Ph. D.:
"Mechanisms of chaperone action from integrated structural biology techniques: insight into mitochondrial TIM charerones and Hsp60"
Joint Seminar
28.11.2018 16:15, ZBMZ, Seminarraum 01 006; 1st floor, Stefan-Meier-Str. 17
Tel: 0762 203 5280
PD Dr. Roman Köster (Freiburg):
Zwangsläufiges Scheitern? Chancen und Probleme der Weimarer Wirtschaft
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg.
28.11.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
PD Dr. Roman Köster (Freiburg):
Zwangsläufiges Scheitern? Chancen und Probleme der Weimarer Wirtschaft
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933 (Vortragsreihe des Deutschen Seminars in Zusammenarbeit mit dem Studium generale)
28.11.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040
Prof. Dr. Josef Joffe (Herausgeber DIE ZEIT):
Freiburger Horizonte: Der Aufstand der Populisten: Ende der liberal-demokratischen Ordnung?
Der Vortrag "Der Aufstand der Populisten: Ende der liberal-demokratischen Ordnung?" findet im Rahmen der FREIBURGER HORIZONTE statt, welche im Wintersemester 2014/2015 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als neues Vortragsforum eingeführt wurden. Dieses Forum befasst sich insbesondere mit aktuellen und gesellschaftspolitisch relevanten Themen durch Vorträge, Podiumsdiskussionen und Symposien. Angesiedelt sind die Freiburger Horizonte am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS). Das FRIAS ist das internationale Forschungskolleg der Universität. Es lädt herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zu einem Forschungsaufenthalt nach Freiburg ein. Das Institut bringt so Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlichster Disziplinen zusammen und will damit kreative Denkansätze und interdisziplinäre Zusammenarbeit verbinden und unterstützen.
28.11.2018 20:15 - 21:30, HS 1010, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2001
Dr. John Koestel / SLU Uppsala, Swedish University of Agricultural Sciences:
Pore-scale imaging of soil structure and associated flow and transport processes
Kolloquium Boden, Wasser, Luft im Wintersemester 2018/2019
29.11.2018 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz, Friedrichstr. 39, 79098 Freiburg
Tel: 0761-203 3530
Fax: 0761/203 3994
Prof. Dr. Alexander Renkl - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:
Sollten wir Lehrkräfte befähigen, empirische Evidenz zu nutzen? Oder gibt es bessere Ideen?
Die Ringvorlesung "Lehr- und Lernperspektiven - Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht" fokussiert darauf, wie Ergebnisse der Schul- und Unterrichtsforschung von Lehrkräften in Unterricht genutzt werden können. Die Ringvorlesung richtet sich an alle an Schule und Bildung Interessierten, insbesondere an alle Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schularten, Studierende und Dozierende der Hochschulen, Vertreter*innen der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung, der Staatlichen Schulämter und des Regierungspräsidiums.
29.11.2018 18:00, HS 1221 - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel:
Prof. Dr. Wolfgang Schmidt:
Die Sonne
Vom Urknall bis zur Explosion des Lebens im Universum - Astronomie heute. Vortragsreihe des Kiepenheuer-Instituts für Sonnenphysik in Kooperation mit dem Studium generale, dem Philosophischen Seminar und dem Husserl-Archiv der Universität Freiburg.
29.11.2018 18:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Au revoir là-haut. Ein französischer Spielfilm von Albert Dupontel aus dem Jahr 2017.:
Inhalt: Ein Drama, welches kurz vor Ende des 1. Weltkriegs spielt und die Geschichte zweier Soldaten erzählt, die ein Kriegsmassaker überleben und anschließend zu erfolgreichen Trickbetrügern werden.
Colloquium politicum goes to the movies: 1918 - Das Ende des Krieges? Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem aka-Filmclub.
29.11.2018 20:00, HS 2006
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Isra Sunthornvut (Secretary-General of ASEAN Interparliamentary Assembly; former Member of the House of Representatives of National Assembly of Thai-land):
Towards an ASEAN Community - Challenges and Prospects
Spotlight Südostasien. China und Südostasien - Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Internationale Politik, Seminar für Wissenschaftliche Politik und dem Center for Transcultural Asian Studies (CETRAS).
29.11.2018 20:15, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Simone Kügeler-Race, Cambridge:
The Book of Margery Kempe. Die rubrizierten Annotationen in British Library Add MS 61823 als Zeugnis einer kartäusischen Textlektüre
Das mittelenglische Book of Margery Kempe zählt zu den bedeutendsten und in der anglistischen Forschung breit diskutierten Vitentexten und ist unikal im 15. Jahrhundert im Umkreis der Kartäuser überliefert (London, British Library, Add MS 61823 um 1440). Die Handschriftenfassung skizziert das 'Gnadenleben' der im Text zumeist zur creature anonymisierten Margery Kempe mit bemerkenswertem Detailreichtum und einer lebensweltlich anmutenden Konkretheit. Da das anglistische Forschungsinteresse zunächst darauf ausgerichtet war, die Lebensgeschichte Margery Kempes aus textinternen Angaben zu rekonstruieren, haben auch die detaillierten Marginaleinträge in der Londoner Kempe-Handschrift im Vergleich mit der Fülle an Forschungsliteratur eher weniger Beachtung gefunden. Ziel des Vortrags ist es, aus der sukzessiven Formierung von 'Annotationsclustern' eine kartäusische Lektüre- und Annotationspraxis zu erschließen. Dabei soll besonderes Augenmerk auf den Marginalglossen zu den beiden Kartäuserautoren Richard Methley und John Norton aus der im Jahr 1397 gegründeten Kartause Mount Grace in Northallerton, East Riding of Yorkshire liegen.
30.11.2018 14:15 - 15:45, Schulungsraum 2 der UB Freiburg, 2. OG im Parlatorium
Tel: 2033235
Georg Felsheim, Paris:
Neue Chancen für Europa: Eine Dynamisierung der Französisch-Deutschen Partnerschaft mit Emmanuel Macron
Vortrag auf Einladung des Fördervereins Frankreich-Zentrum

Georg Felsheim hat Rechtswissenschaften in Köln und Freiburg studiert und ist Absolvent der Ecole Nationale d'Administration (ENA) in Paris (Promotion Condorcet, 1992.

Nach einer Attaché-Ausbildung beim Auswärtigen Amt in Bonn war er dort zunächst im Grundsatzreferat Völkerrecht tätig, bevor er die Leitung der Rechtsabteilung in der Deutschen Botschaft in Ankara übernahm und anschließend in der Politischen Abteilung der Deutschen Botschaft in Paris arbeitete.

Von 2001-2007 war er stellvertretender Referatsleiter der Europaabteilung im Auswärtigen Amt in Berlin, 2007-2010 dann stellvertretender Leiter der Politischen Abteilung, "Antici"der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union in Brüssel.

In den Jahren 2010-2014 leitete er im Berliner Bundeskanzleramt das Referat Koordinierung der Europapolitik / Europäische Institutionen , bevor er während der deutschen G7-Präsidentschaft im Kabinett des Generalsekretärs bei der OECD in Paris tätig wurde.

Seit August 2016 fungiert er als Leiter der Politischen Abteilung und Gesandter der Deutschen Botschaft in Paris.
30.11.2018 19:15 - 21:00, Großer Saal, Haus zur Lieben Hand
Tel: 0761/203-2009
Fax: 0761/203-2006
Prof. Dr. Ralf Poscher (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
Verhältnismäßigkeit und Grundgesetz. Eine internationale Karriere
Samstags-Uni: 70 Jahre Grundgesetz: Von der Verfassung unseres Gemeinwesens. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Freiburg.
01.12.2018 11:15 - 12:45, HS 2004, KG II
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Markus-Michael Müller (Lateinamerika Institut, Freie Universität Berlin):
Policing as Humanitarian Intervention: Brazilian Interventions in Haiti
Transregional Studies Lecture Series: Emerging Regional Powers and South-South Interventions. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Arnold-Bergstraesser-Institut.
03.12.2018 18:15, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. John-Dylan Haynes, Bernstein Zentrum Berlin und Charité Universitätsmedizin Berlin:
Was verraten uns die Neurowissenschaften wirklich über den freien Willen?
Auch im diesem Wintersemester 2018/2019 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein.

Auf welchen neurowissenschaftlichen Grundlagen basieren Lernvorgänge? Welches Potenzial steckt in der Diagnose mittels bildgebender Verfahren? Was läuft im Gehirn bei einer Bewegung ab? Und wie ist das beim Hören oder Sehen? Welchen Einfluss hat das Musizieren auf die Hirnaktivität? Oder wie steuert das Gehirn unser Verhalten? Dies sind nur einige der Themen, über die hiesige und geladene Forscher*innen anschaulich und verständlich berichten werden.

Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
03.12.2018 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039550
Dorota Dakowska, Lyon:
Créer des experts à son image? La Commission européenne et les politiques de l'enseignement supérieur
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum

Les politiques éducatives, qui demeurent formellement une prérogative des États, ne font pas partie des domaines historiques de l'intervention communautaire. Pourtant, la Commission européenne joue un rôle croissant dans la coordination des politiques de l'enseignement supérieur en participant, notamment, au « Processus de Bologne ». Nous proposons d'interroger la place de la Commission dans la coordination des politiques européennes de l'enseignement supérieur en analysant les relations qu'elle tisse avec des groupes jusqu'à présent peu analysés par la littérature académique, qui représentent, à Bruxelles, les étudiants (ESU), les universités (EUA), les établissements de l'enseignement supérieur professionnel (EURASHE) et les agences d'assurance qualité (ENQA). Le cas de ces organisations et de leurs experts, intermédiaires entre les champs académiques nationaux et européen, permet de réfléchir aux usages de l'expertise, à la coproduction de l'action publique par des acteurs situés à différents niveaux et d'aborder les stratégies d'expansion de la Commission.
03.12.2018 19:00 - 21:00, R 101, Breisacher Tor, Rempartstr. 4
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Dr. Mikko Huotari (Stellvertretender Direktor des Mercator Institute for China Studies (MERICS); Leiter des Programms Internationale Beziehungen, Berlin):
Chinas Finanzmacht und Südostasien: Ordnungsfaktor oder neue Abhängigkeit?
Schöne neue Weltunordnung? Analysen, Herausforderungen, Prognosen. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.
03.12.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Mikko Huotari (Stellvertretender Direktor des Mercator Institute for China Studies (MERICS); Leiter des Programms Internationale Beziehungen, Berlin):
Chinas Finanzmacht und Südostasien: Ordnungsfaktor oder neue Abhängigkeit?
Schöne neue Weltunordnung?
Analysen, Herausforderungen, Prognosen. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.
03.12.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040
Dr. Mikko Huotari (Stellvertretender Direktor des Mercator Institute for China Studies (MERICS); Leiter des Programms Internationale Beziehungen, Berlin):
Chinas Finanzmacht und Südostasien: Ordnungsfaktor oder neue Abhängigkeit?
Spotlight Südostasien. China und Südostasien - Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Internationale Politik, Seminar für Wissenschaftliche Politik und dem Center for Transcultural Asian Studies (CETRAS).
03.12.2018 20:15, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Christine Kutnar:
Wege ins Ausland
Das International Office informiert mit der Unterstützung auslandserfahrener Studierender über Themen rund um den Auslandaufenthalt während des Studiums.
04.12.2018 12:30 - 14:00, Hörsaal Wilhelmstr. 26
Tel: 0761 203 8804
Ina Kuhn M.A. (Institut für Kulturanthropologie und Europ. Ethnologie Freiburg):
Gesprächsrunde mit Studierenden des Projektseminars "blog the job"
Kolloquium WiSe 2018/19 des Instituts für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
04.12.2018 18:15 - 20:45, Seminarraum EG
Tel: 0761 203 3306
Prof. Aleksandra Trifunovic, CECAD - Universität zu Köln:
"Proteolytic control of the respiratory chain"
Joint Seminar
05.12.2018 16:15, Stefan-Meier-Str. 17, 79104 Freibug, Room Nr. 01 006
Tel: 0761 203 5270
Prof. Dr. Werner Frick (Freiburg):
"Von deutscher Republik": Thomas Manns demokratische Konversionen
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg.
05.12.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Werner Frick (Freiburg):
"Von deutscher Republik": Thomas Manns demokratische Konversionen
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933 (Vortragsreihe des Deutschen Seminars in Zusammenarbeit mit dem Studium generale)
05.12.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040
Freiburger Religionsgespräche:
Neuer theologischer Antijudaismus? Irritationen nach einer jüngsten Äußerung Benedikt XVI.
Wie steht es christlicherseits mit einem theologisch grundierten Antijudaismus?
Der emeritierte Papst Benedikt XVI. veröffentlichte einen Beitrag zum theologischen Dialog zwischen der Katholischen Kirche und dem Judentum. Die Herausgeber waren sich sicher, dass dies "das katholisch-jüdische Gespräch bereichern wird". Kritische Geister meinen,
er öffne damit "das Gruselkabinett christlichen Hochmuts und Überlegenheitsdenkens, indem er Argumente benutzt, mit denen die Kirche über Jahrhunderte hin Juden herabwürdigte und entrechtete. Etwa: Die Juden seien zwar Gottes Volk, aber ihr Bund mit Gott bleibe Verheißung." (Walter Homolka) Im Klartext: Die Juden sind ein unerlöstes Volk.
Die Debatte um einen neuen theologischen wird breit diskutiert.
05.12.2018 20:00 - 22:00, HS 3044, KG III
Tel: 07612034875
Lizzie Doron:
Sweet Occupation (dtv premium, € 16,90)
Literarische Neuerscheinungen: Israel. Kolloquium mit Dr. Heinrich Bosse, Dr. Bettina Schulte und Prof. Dr. Rolf G. Renner.
05.12.2018 20:15, Peterhof, HS I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Sabine Braun / Institut für angewandte Pflanzenbiologie (IAP), Schweiz:
Frühwarnsystem Waldbeobachtung: Was unsere Waldbäume und Pizle belastet
Kolloquium Boden, Wasser, Luft im Wintersemester 2018/2019
06.12.2018 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz, Friedrichstr. 39, 79098 Freiburg
Tel: 0761-203 3530
Fax: 0761/203 3994
Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Freiburg) im Gespräch mit Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer und Prof. Dr. Magnus Striet:
Kein Ende der Gewalt? Friedensethik für eine globalisierte Welt (Herder Verlag, Freiburg 2018)
Bücher, über die man spricht. Diskussionsreihe.
06.12.2018 18:00, Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Wolfgang Schmidt:
Sonnenaktivität und Erdklima
Vom Urknall bis zur Explosion des Lebens im Universum - Astronomie heute. Vortragsreihe des Kiepenheuer-Instituts für Sonnenphysik in Kooperation mit dem Studium generale, dem Philosophischen Seminar und dem Husserl-Archiv der Universität Freiburg.
06.12.2018 18:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Manfred Faßler (Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Goethe-Universität Frankfurt/M.):
Die Abschaffung der Gesellschaft
Konturen der nächsten Gesellschaft. Vortragsreihe der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Studium generale und dem Theater Freiburg.
06.12.2018 20:00, HS 1010, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Angeli Janhsen:
Künstler an der Universität in ihrer Bedeutung für die neuere Kunstgeschichte
Künstler an der Universität. Veranstaltungsreihe der Kunstwissenschaftlichen Gesellschaft und des Kunstgeschichtlichen Instituts in Verbindung mit dem Studium generale.
06.12.2018 20:15, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen:
Grundkurs der Ultraschalldiagnostik im Kopf-Hals-Bereich
Der Kurs gibt eine systematische Einführung in standardisierte Untersuchungstechniken und typische pathologische Befunde im Kopf-Hals-Bereich. Neben den Vorträgen und Videodemonstrationen werden praktische Übungen an den neuesten Geräten der Firma Siemens angeboten.
07.12.2018 12:00 - 09.12.2018 13:00, Hugstetter Str. 55, 79106 Freiburg, ZMK 6. OG
Tel: 0761 270 62 100
Fax: 0761 270 49 140
Dr. Antje Kellersohn, Dr. Balázs J. Nemes:
Vorstellung des DFG-Projektes "Making Mysticism" - mit Empfang
"Making Mysticism. Mystische Bücher in der Bibliothek der Erfurter Kartause" - Der Bibliothekskatalog (Erfurt, Bistumsarchiv, Hist. Hs. 6) der Erfurter Kartause (ca. 1475) bietet die einmalige Gelegenheit, anhand historisch bezeugter Bücherbestände der Frage nachzugehen, wie sich 'Mystik' als Ordnungsprinzip einer Bibliothek entwickelt hat und wie die Anfänge der (literatur-)historiographischen Kategorienbildung 'mystisch' aussehen. Das Projekt zielt darauf ab, mit den Bibliothekaren der Erfurter Kartause in Dialog zu treten und ihnen, vereinfacht formuliert, die Fragen zu stellen: "Was ist Mystik?", "Welche Bücher gehören zur Mystik?" Die Antwort lässt sich im Katalog finden.
07.12.2018 18:00 - 19:30, Großer Veranstaltungssaal der UB Freiburg, 1. OG im Parlator
Tel: 2033235
Stephan Detjen (Chefkorrespondent Deutschlandradio, Berlin):
Das Grundgesetz in der Öffentlichkeit: Verfassung, Medien, Verfassungsrichter
Samstags-Uni: 70 Jahre Grundgesetz: Von der Verfassung unseres Gemeinwesens. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Freiburg.
08.12.2018 11:15 - 12:45, HS 2004, KG II
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Selbst-Built: Gehirn, Technik, Körperbild:
Interaktive Ausstellung zu Körperbildern und Neurotechnologie
Gemeinsam mit Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Kunstschaffenden aus Figurenspiel, Theater und Tanz bietet dieses Mini-Festival einen Dialograum zum Ausprobieren, Erleben und Diskutieren des Themenfeldes Neurotechnologie und Körperbild. »Selbst-Built« ist die Abschlussveranstaltung des Projekts »L'homme machine«, das unter der Leitung von Nexus Experiments und Vanessa Valk in Zusammenarbeit mit Studierenden des University College Freiburg entstand.
08.12.2018 16:00 - 21:00, Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Albertstr.
Tel: 07612039544
Prof. Dr. Giovanni Galizia, Direktor Zukunftskolleg, Lehrstuhl Neurobiologie, Universität Konstanz:
Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose - aber wie kommt ihr Duft ins Gehirn? Antworten aus der Forschung an Insektengehirnen
Auch im diesem Wintersemester 2018/2019 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein.

Auf welchen neurowissenschaftlichen Grundlagen basieren Lernvorgänge? Welches Potenzial steckt in der Diagnose mittels bildgebender Verfahren? Was läuft im Gehirn bei einer Bewegung ab? Und wie ist das beim Hören oder Sehen? Welchen Einfluss hat das Musizieren auf die Hirnaktivität? Oder wie steuert das Gehirn unser Verhalten? Dies sind nur einige der Themen, über die hiesige und geladene Forscher*innen anschaulich und verständlich berichten werden.

Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
10.12.2018 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039550
Ulrich Wilhelm (Intendant des Bayerischen Rundfunks, ARD-Vorsitzender, München):
Der Kampf um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Samstags-Uni: 70 Jahre Grundgesetz: Von der Verfassung unseres Gemeinwesens. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Freiburg.
11.12.2018 20:00, HS 1010, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Thomas Zotz (Freiburg) im Gespräch mit Prof. Dr. Hans W. Hubert, Prof. Dr. Rainer Schwinges (Bern) und Prof. Dr. Peter Walte:
Die Zähringer. Dynastie und Herrschaft (Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart 2018)
Bücher, über die man spricht. Diskussionsreihe.
12.12.2018 18:00, Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Andreas Wirsching (München):
Schlangestehen: Anonymität und Gemeinschaftserfahrung im Alltag der Weimarer Republik
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg.
12.12.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Andreas Wirsching (München):
Schlangestehen: Anonymität und Gemeinschaftserfahrung im Alltag der Weimarer Republik
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933 (Vortragsreihe des Deutschen Seminars in Zusammenarbeit mit dem Studium generale)
12.12.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040
Prof. Dr. Andreas Christen / Albert-Ludwigs-Universität Freiburg:
Messung und Zuordnung von Treibhausgasemissionen in den Städten
Kolloquium Boden, Wasser, Luft im Wintersemester 2018/2019
13.12.2018 16:00 - 18:00, Hörsaal Fahnenbergplatz, Friedrichstr. 39, 79098 Freiburg
Tel: 0761-203 3530
Fax: 0761/203 3994
Prof. Dr. Urban Fraefel - PH der FH Nordwestschweiz:
Erfolgreiche Kooperation von Studierenden und Lehrpersonen in professionellen Lerngemeinschaften
Die Ringvorlesung "Lehr- und Lernperspektiven - Impulse aus der Forschung für Schule und Unterricht" fokussiert darauf, wie Ergebnisse der Schul- und Unterrichtsforschung von Lehrkräften in Unterricht genutzt werden können. Die Ringvorlesung richtet sich an alle an Schule und Bildung Interessierten, insbesondere an alle Lehrkräfte und Schulleitungen aller Schularten, Studierende und Dozierende der Hochschulen, Vertreter*innen der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung, der Staatlichen Schulämter und des Regierungspräsidiums.
13.12.2018 18:00, HS 1221 - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel:
Prof. Dr. Markus Roth:
Klingende Sterne
Vom Urknall bis zur Explosion des Lebens im Universum - Astronomie heute. Vortragsreihe des Kiepenheuer-Instituts für Sonnenphysik in Kooperation mit dem Studium generale, dem Philosophischen Seminar und dem Husserl-Archiv der Universität Freiburg.
13.12.2018 18:00, HS 1098, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Franz Erhard Walther:
diskutiert über sein Werk
Künstler an der Universität. Veranstaltungsreihe der Kunstwissenschaftlichen Gesellschaft und des Kunstgeschichtlichen Instituts in Verbindung mit dem Studium generale.
13.12.2018 20:15, HS 1010, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Jörn Leonhard (Historisches Seminar, Universität Freiburg):
Der überforderte Frieden. Versailles und die Welt 1918-1923
100 Jahre Weimarer Republik. Alles für das Volk. Alles durch das Volk. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg und dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches-Institut e.V.
13.12.2018 20:15, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
2-tägiges Blockseminar "Finanzen, Recht und Steuern für Gründerinnen und Gründer":
Fördermöglichkeiten, Finanzplanung und Finanzierung, Controlling, Buchführung und Steuern, Rechts- und Gesellschaftsformen, Gewerbliche Schutzrechte, Marketing und Werbung
Haben Sie eine Geschäftsidee, brauchen aber noch das nötige Know-How, um diese in die Tat umzusetzen? In dieser Seminarreihe setzen Sie sich mit den Grundlagen und Schritten auseinander, die Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung gehen müssen.
"Zum Unternehmertum wird man nicht geboren"

Haben Sie eine Idee, deren kommerzielles Potential Sie schon länger ausloten wollen? Oder brennen Sie für eine Geschäftsidee, brauchen aber noch das nötige Know-How, um diese in die Tat umzusetzen? In der Seminarreihe "Entrepreneurship-Kompetenzen" setzen Sie sich mit den Schritten auseinander, die Sie auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung gehen müssen.

Die neueste Entrepreneurship-Forschung hat bereits gezeigt, dass unternehmerische Qualitäten erlernt und trainiert werden können. Die Gründung eines Betriebs - von der Kleingründung bis zur kapitalintensiven Ausgründung aus dem Technologiebereich - erfordert allerdings eine Vielzahl von Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen. Angefangen vom Bewusstsein über die eigenen Stärken und Schwächen, über die Wichtigkeit der unternehmerischen Vision für die strategische und nachhaltige Ausrichtung eines "Geschäfts", bis zur Aufstellung eines Marketing-Konzepts: in den Seminaren lernen angehende Gründerinnen und Gründer, auf was es bei dem erfolgreichen Start in die Selbständigkeit ankommt.
14.12.2018 09:00 - 15.12.2018 16:00, Gründerbüro, Stefan-Meier-Straße 8, 79104 Freiburg, 1. OG
Tel: 0761 203-98653
Fax: 0761 203-5211
Prof. Dr. Ute Sacksofsky (Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M./Vizepräsidentin des StGH Hessen):
Der Beitrag des Verfassungsrechts zur Gleichberechtigung der Geschlechter - Entwicklung, Hürden, Perspektiven
Samstags-Uni: 70 Jahre Grundgesetz: Von der Verfassung unseres Gemeinwesens. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Freiburg.
15.12.2018 11:15 - 12:45, HS 2004, KG II
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Prof. Dr. Johann Bollmann, Fakultät für Biologie, Universität Freiburg:
Vom Sehen zum Handeln: wie das Gehirn Verhalten steuert
Auch im diesem Wintersemester 2018/2019 laden das Bernstein Center Freiburg und die Fakultät für Biologie wieder zur Ringvorlesung zu vielen spannenden Fragen, kreativen Ansätzen und praxisbezogenen Methoden rund um das Thema Neurowissenschaften ein.

Auf welchen neurowissenschaftlichen Grundlagen basieren Lernvorgänge? Welches Potenzial steckt in der Diagnose mittels bildgebender Verfahren? Was läuft im Gehirn bei einer Bewegung ab? Und wie ist das beim Hören oder Sehen? Welchen Einfluss hat das Musizieren auf die Hirnaktivität? Oder wie steuert das Gehirn unser Verhalten? Dies sind nur einige der Themen, über die hiesige und geladene Forscher*innen anschaulich und verständlich berichten werden.

Die Ringvorlesung richtet sich an ein breites Publikum mit einem allgemeinen Interesse an aktueller Hirnforschung. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Nach einem etwa 40-minütigen Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.
17.12.2018 19:00, Großer Hörsaal Biologie, Schänzlestraße 1, 79104 Freiburg
Tel: 07612039550
Prof. Dr. Bernd Müller-Jacquier, Bayreuth:
Alltagskommunikation: Muster - Attribution - Kulturalisierung
Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums am Frankreich-Zentrum

Bernd Müller-Jacquier ist emeritierter Professor für Interkulturelle Germanistik an der Universität Bayreuth.

Zu seinen Forschungsgebieten zählen insbesondere folgende Themen: Deutsche Diasporen im Ausland, Diasporen in Deutschland, Interkultureller Wissenstransfer, Erstkontakte und institutionelle Kommunikation.

Besondere Forschungsgebiete: Interkulturelle Kommunikation (Behörden, Tourismus) mit Deutschsprachigen, interkulturelle Didaktik, Erforschung interkultureller Kompetenzen (Trainings, Evaluationen), Kommunikative Gattungen (u.a. Erstkontakte, Touristenführung), Fremdverstehen und Weitergabe von Fremdkulturerfahrungen.
17.12.2018 19:00 - 21:00, R 101, Breisacher Tor, Rempartstr. 4
Tel: 0761/203-2008
Fax: 0761/203-2006
Dr. Gesa von Essen (Freiburg):
"Zeitgenossen, haufenweise": Soziale Tableaus in Lyrik und Chanson der Weimarer Republik
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933. Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Seminar der Universität Freiburg.
19.12.2018 20:00, HS 1199, KG I
Tel: +49 - (0)761 - 203-2003
Fax: +49 - (0)761 -203-2040
Dr. Gesa von Essen (Freiburg):
"Zeitgenossen, haufenweise": Soziale Tableaus in Lyrik und Chanson der Weimarer Republik
Laboratorium Weimar: Gesellschaft, Kultur und Literatur 1918 - 1933 (Vortragsreihe des Deutschen Seminars in Zusammenarbeit mit dem Studium generale)
19.12.2018 20:00 - 22:00, HS 1199, Kollegiengebäude 1
Tel: 0761 203 2003
Fax: 0761 203 2040