Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Universität im … Hinweise zum Coronavirus Reisen

Reisen

reisen

 

Kann ich noch Reisen unternehmen? Was mache ich, wenn ich aus dem Ausland zurückkehre?

Die Bundesregierung hat am 3. Juni 2020 die seit dem 17. März 2020 geltende weltweite Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie verlängert. Derzeit wird vor nicht notwendigen, insbesondere touristischen Reisen ins Ausland gewarnt.
Ausgenommen hiervon sind derzeit Reisen in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern), in Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen, Liechtenstein, Island) und in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland sowie nach Andorra, Monaco, San Marino und in den Vatikanstaat. Das bedeutet nicht, dass jede Reise in die genannten Länder ohne Einschränkungen möglich ist. Einzelne Länder können weiterhin Einreisen beschränken oder eine Quarantäne bei Einreise vorsehen. Dies gilt vorerst bis einschließlich 31. August 2020.
Eine vorzeitige Aufhebung der weltweiten Reisewarnung ist bei positiver Pandemieentwicklung, einem stabilen Gesundheitssystem, stimmigen Sicherheitsmaßnahmen für den Tourismus und verlässlichen Hin- und auch Rückreisemöglichkeiten möglich und wird im Einzelfall gesondert vom Auswärtigen Amt bekannt gegeben.

Die Aufhebung der Reisewarnung kann durch nationale Einreisesperren oder durch Nichterfüllung der Pandemiekriterien verzögert werden. Weist ein Land eine Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen auf, bleibt die Reisewarnung bestehen oder wird wieder ausgesprochen. Auch innerhalb Deutschlands können in solchen Fällen Beherbergungsverbote ausgesprochen werden. Bitte informieren Sie sich stets aktuell über die für Ihr Reise- und Transitziel geltenden Bedingungen, da jederzeit auch sehr kurzfristig mit neuen Einschränkungen gerechnet werden muss!
Bei der Planung von Dienstreisen wird empfohlen, zu prüfen, ob nicht stattdessen ein Austausch per Video- oder Telefonkonferenz erfolgen kann.

Die aktuellen Regelungen für die Genehmigung von Dienstreisen in das Ausland und innerhalb Deutschlands finden Sie auf dem Merkblatt.

Werden mir die Kosten für abgesagte Reisen, Konferenzen usw. erstattet?

Alle beantragten und genehmigten Dienstreisen (P80), die nicht durchgeführt werden können, sind zur Abrechnung einzureichen. Bitte legen Sie diesen Abrechnungen wie gewohnt alle Belege bei. Alle Möglichkeiten zur Stornierung und zur Erstattung sind zu nutzen.                

Die baden-württembergischen Universitäten stehen mit der Landesregierung im Gespräch, ob und in welchem Umfang diese Kosten erstattet werden können. Nähere Einzelheiten werden nach Bekanntwerden umgehend mitgeteilt.