Springe zu

Dmitri Schostakowitsch. Bratschensonate (1981) / Film und Benefizkonzert

Film und Benefizkonzert im Historischen Kaufhaus am Münsterplatz Die Regisseure kämpften gegen die Zensur. Der Komponist kämpfte ums Überleben. In Freiburg werden zwei große Ausnahmewerke aus der Sowjetzeit präsentiert: der Dokumentarfilm „Schostakowitsch. Bratschensonate“ (1981) der beiden berühmten Regisseure Semjon Aranowitsch (1934 –1996) und Alexander Sokurow (*1951) sowie die Bratschensonate (1975) von Dmitri Schostakowitsch (1906–1975), deren erste Aufführung im Oktober 1975 der Komponist nicht mehr erlebte. Entstanden unter schweren Bedingungen der sowjetischen Zensur, stehen beide Werke zeichenhaft für den Kampf gegen die Unterdrückung der freien Kultur in Russland und sind damit von größter Aktualität.

Bratsche Tim-Erik Winzer – Ensemble Resonanz Hamburg
Klavier Gilead Mishory – Hochschule für Musik Freiburg

Tickets:  https://zwetajewa-zentrum.reservix.de/p/reservix/event/1932467

Eintritt: 20/10 €, Karten über: www.reservix.de
Die Künstler verzichten auf ihre Honorare.

Alle Einnahmen aus Eintrittsgeldern und Spenden kommen direkt der Nothilfe für die Ukraine des Universitätsklinikums
Freiburg zugute.

Wir bitten Sie, insbesondere dann, wenn Sie in digitaler Form an den Veranstaltungen teilnehmen, um Ihre Spende:

Nothilfe für die Ukraine des Universitätsklinikums Freiburg

Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
DE04 6805 0101 0015 0001 50
BIC: FRSPDE66XXX

Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben): 3411729999


Interne Verantwortlichkeit:
GRK 1956 Kulturtransfer und kulturelle Identitaet - Deutsch-russische Kontakte im europaeischen Kontext

Veranstaltende Institution(en):
Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.

Kontakt:
Margarita Augustin
kontakt@zwetajewa-zentrum.de