Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördervereine und … Stiftungen des … Wilhelm Booz-Stiftung

Wilhelm Booz-Stiftung

Im Jahr 2004 wurde aus dem Nachlass von Herrn Wilhelm Booz (Stiftungsgeber) aufgrund handschriftlichen Testaments vom 23.01.1999 der Albert-Ludwigs-Universität zur Errichtung der vorgenannten Stiftung eine Erbschaft zur Verfügung gestellt. Die Stiftung wurde in den Stiftungsfonds der Universitätskörperschaft inkorporiert. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Bildung und Erziehung durch die Ausbildung von Priestern. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Vergabe von Zuschüssen und Stipendien zum Zwecke der Ausbildung von Priestern sichergestellt.

Stiftungsorganisation

Die Stiftung wird durch den Rektor/die Rektorin der Albert-Ludwigs-Universität geleitet. Das Vorschlagsrecht für die Mittelvergabe obliegt dem jeweiligen Fakultätsvorstand der Theologi-schen Fakultät der Universität Freiburg. Der Dekan/ die Dekanin der Theologischen Fakultät teilt dem Rektor/ der Rektorin die getroffene Wahl mit. Die Mittelverteilung erfolgt dann im Rahmen des Stiftungszwecks und der vorhandenen Mittel durch die Stiftungsverwaltung der Albert-Ludwigs-Universität.

Verfahren

Die jährlichen Erträgnisse werden der Theologischen Fakultät schriftlich mitgeteilt und diese wird gebeten Anträge bei der Abteilung Stiftung und Vermögen/Steuern einzureichen. Die Anträge können nicht direkt vom Antragsteller an die Stiftungsverwaltung gerichtet werden sondern müssen über das Dekanat gestellt werden. Nach Prüfung der Anträge und Zustimmung spricht der Rektor die Bewilligungen aus.