Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördervereine und … Stiftungen des … Dr. Heinrich Kircher-Stiftung

Dr. Heinrich Kircher-Stiftung

Die Stiftung trägt den Namen „Dr. Heinrich Kircher-Stiftung“.
Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie bildet als solche ein zweckgebundenes Sondervermögen der Universitäts-körperschaft. Sie ist in den Stiftungsfonds der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg inkorporiert.

Stiftungszweck

Zweck der Dr. Heinrich Kircher-Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Der Reinertrag des Stiftungsvermögens wird zur Hälfte in der Weise verwendet, dass Stipendien und Beihilfen zur Unterstützung der Studierenden der Medizinischen Fakultät und zur Förderung und Weiterbildung fertiger Mediziner/Medizinerinnen vergeben werden. Bei der Vergabe dieser Mittel sind grundsätzlich nur bedürftige Bewerber zu berücksichtigen.

Die andere Hälfte des Stiftungsertrages steht für Forschungszwecke zur Verfügung. Sie soll zur Finanzierung von Habilitationsschriften, Dissertationen und sonstigen Forschungsarbeiten verwendet werden.

Stiftungsorganisation

Die Stiftung wird vom amtierenden Rektor/der amtierenden Rektorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verwaltet.
Über die Vergabe der Stiftungsmittel entscheidet der Rektor im Einvernehmen mit dem Dekan/der Dekanin der Medizinischen Fakultät. Der Dekan/die Dekanin ist gehalten, sich vorher mit den Fachvertretern für Innere Medizin und Chirurgie abzustimmen.

Verfahren

Vorschlagsberechtigt ist die Medizinische Fakultät an der Universität Freiburg. Die jährlichen Erträgnisse werden schriftlich mitgeteilt und es wird gebeten Anträge bei der Abteilung Stiftung und Vermögen/Steuern einzureichen. Nach Prüfung der Anträge zur Erträgnisverteilung spricht der Rektor die Bewilligungen aus.