Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördervereine und … Stiftungen des … Kübler-Chicken-Stiftung

Kübler-Chicken-Stiftung

Im Jahr 2001 hat die Universität Freiburg aus dem Nachlass von Frau Dr. med. Ursula Kübler-Chicken aufgrund Testament vom 20.05.1998 ihr Haus in Pouilly en Auxois geerbt, mit der Auflage, den finanziellen Wert des Hauses für die Alzheimer Forschung zu verwenden. Aus diesem Grund errichtet der Rektor der Universität Freiburg die Kübler-Chicken-Stiftung. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie bildet als solche ein zweckgebundenes Sondervermögen der Universitätskörperschaft. Sie ist in den Stiftungsfonds der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg inkorporiert.

Stiftungszweck

Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Alzheimerkrankheit an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch die Vergabe von Studien- und Forschungsbeihilfen sowie Stipendien sichergestellt.

Stiftungsorganisation

Einziges Organ der Stiftung ist der Vorstand. Dieser besteht aus dem jeweiligen Rektor/ der jeweiligen Rektorin, dem jeweiligen Kanzler/ der jeweiligen Kanzlerin und den jeweiligen Prorektoren/ den jeweiligen Prorektorinnen der Universität Freiburg. Über die Anträge auf Verwendung der Erträgnisse entscheidet der Rektor/ die Rektorin auf Vorschlag des jeweiligen Dekans/ der jeweiligen Dekanin der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg.

Verfahren

Vorschlagsberechtigt ist die Medizinische Fakultät an der Universität Freiburg. Die jährlichen Erträgnisse werden schriftlich mitgeteilt und es wird gebeten Anträge bei der Abteilung Stiftung und Vermögen/Steuern einzureichen. Nach Prüfung der Anträge zur Erträgnisverteilung spricht der Rektor die Bewilligungen aus.