Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite Fördervereine und … Stiftungen des … Wylde-Brown-Stipendium

Wylde-Brown-Stipendium

Die Lektorin am Englischen Seminar, Phyllis Wylde-Brown aus Birmingham, verstorben 1974, hat dem Englischen Seminar einen Geldbetrag mit der Bestimmung zugewendet, einen Bücherfonds anzulegen oder einen Fonds für bedürftige und notleidende Studenten zu errichten und es wurde daraufhin eine nicht rechtsfähige Stiftung in der Trägerschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg errichtet. Sie bildet als solche ein zweckgebundenes Sondervermögen der Universitätskörperschaft. Sie ist in den Stiftungsfonds der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg inkorporiert.

Stiftungszweck

Zweck des Wylde-Brown-Stipendiums ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die Erträgnisse sind für den Studentenaustausch mit einer britischen Universität zu verwenden.
Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Vergabe von Stipendien und durch die finanzielle Unterstützung von wissenschaftlichen Leistungen in Form von Zuschüssen zu Reisen oder ähnlichen Zwecken, verwirklicht.

Stiftungsorganisation

Die Stiftung wird vom amtierenden Rektor/der amtierenden Rektorin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg verwaltet. Er entscheidet im Einvernehmen mit Herrn Professor Pilch, seinem/seiner Stellvertreter/in oder Nachfolger/in.

Verfahren

Begründete Anträge können nach Einbeziehung des International Office bis 31.10.2014 an die Abteilung Stiftung und Vermögen/Steuern gestellt werden.
Nach Prüfung der Anträge zur Erträgnisverteilung spricht der Rektor die Bewilligungen aus.