Springe zu

Doktorand*in (w/m/d)

Das Physikalische Institut (Gruppe Modellierung funktionaler Nanosysteme) sucht eine*n Doktorand*in (w/m/d)
  • Bewerbungsfrist: 31.12.2020
  • Veröffentlicht: 12.10.2020
  • Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Teilzeitstelle (80 %)
  • Kennziffer: 00001277

Beschreibung

Thema: Atomistische Modellierung technischer Reibkontakten

Die Vorhersage von Reibung und Verschleiß mittels theoretischer Modelle beschäftigt die Wissenschaft seit Jahrhunderten. Obwohl hier namhafte Physiker wie Coulomb und Sommerfeld wichtige Beiträge geliefert haben, konnten bis ins 20. Jahrhundert auf diesem Gebiet keine nennenswerten Fortschritte erzielt werden. Erst jüngst deutet sich durch massiven Einsatz von Großrechnern ein Durchbruch an, der auf die Berücksichtigung der chemischen Komplexität in realistischen Reibsystemen mittels geeigneter atomistischer Modelle zurückzuführen ist. Für den konkreten Anwendungsfall der spanenden Verarbeitung von Metallen sollen in der ausgeschriebenen Doktorarbeit das Reibverhaltens trockener und geschmierter Metall-Keramik-Grenzflächen mit den Methoden der atomistischen computer-gestützten Materialforschung modelliert werden.          

Ihre Aufgaben

  • Systematische Untersuchung der atomaren Dissipationsprozesse in tribologischen Kontakten mittels Molekulardynamik und Dichtefunktionaltheorie
  • Mathematische Modellierung auf Basis der Simulationsergebnisse zur Vorhersage des Reibverhaltens trockener und geschmierter Metall-Keramik-Grenzflächen
  • Bearbeitung des Forschungsvorhabens in einem Projektteam und in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen des Fraunhofer Instituts für Werkstoffmechanik IWM und dem Karlsruhe Institute of Technology

 

Was Sie mitbringen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Physik oder angrenzender Fachbereiche
  • Programmierkenntnisse, Erfahrung im Umgang mit Linux
  • Idealerweise Vorwissen im Bereich atomistischer Simulationen (Molekulardynamik und/oder quantenmechanische Methoden)
  • Großes Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Kreativität und Engagement
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Was Sie erwarten können

  • Ein exzellenter wissenschaftlicher Rahmen in der Arbeitsgruppe „Modellierung funktionaler Nanosysteme“ (Prof. Michael Moseler)
  • Eine enge Kooperation mit der Gruppe „Multiskalenmodellierung und Tribosimulation“ des Fraunhofer IWM mit der Möglichkeit zur zusätzlichen Nutzung der dortigen Infrastruktur
  • Eine spannende Mischung aus grundlagenorientierter Forschung mit hohem Praxisbezug
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Teamorientiertes Arbeiten in einem kollegialen Umfeld
  • Flexible Arbeitszeiten und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich in englischer Sprache mit aussagekräftigen Unterlagen und Belegen unter Angabe der Kennziffer 00001277 bis spätestens 31.12.2020. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Universität Freiburg
Physikalische Institut
Prof. Michael Moseler
Herrmann-Herder-Str. 3
79104 Freiburg

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Prof Dr. Michael Moseler unter Tel. +49 761 5142 332 oder E-Mail michael.moseler@iwm.fraunhofer.de zur Verfügung.