Springe zu

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) für den Betrieb eines meteorologischen Beobachtungssystems

Die Professur für Umweltmeteorologie sucht eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) für den Betrieb eines meteorologischen Beobachtungssystems
  • Bewerbungsfrist: 19.12.2021
  • Veröffentlicht: 25.11.2021
  • Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Teilzeitstelle (65 - 100 %)
  • Kennziffer: 00001940

Beschreibung

Sie sind verantwortlich für die Entwicklung und den Betrieb von IT-Technologie zur Erfassung, Verarbeitung, Dokumentation und Archivierung großer Datensätze, die mit verschiedenen meteorologischen Instrumenten gesammelt werden. Die Messdaten und die dazugehörigen Metadaten müssen systematisch, sicher und zugänglich gespeichert werden, einschließlich der Weitergabe der Daten an Wissenschaftler*innen und Projektpartner*innen.

Die Stelle ist Teil eines von der EU finanzierten ERC-Synergie Grants („urbisphere“), welcher in Zusammenarbeit mit FORTH, der University of Reading und der Universität Stuttgart die Wechselwirkung zwischen Klimawandel und Klimaauswirkungen von Städten untersucht. Im Rahmen von „urbisphere“ hat die Universität Freiburg ein „Smart Urban Observation System“ entwickelt, das aus Wind-LIDARs, Aerosol-LIDARs, Szintillometern, Eddy-Kovarianz-Türmen, umfangreichen Oberflächennetzwerken und anderen Systemen besteht und von 2021 bis 2025 in verschiedenen Städten (z.B. Berlin, Paris) eingesetzt wird.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellen, Betreiben und Dokumentieren einer relationalen Datenbank mit Daten und Metadaten, einschließlich Benutzerverwaltung und Zugangskontrolle.
  • Erstellen, Betreiben und Verwalten eines Arbeitsablaufs, der eingehende Datenströme automatische in die Datenbank einspeist.
  • Erstellen, Aktualisieren und Verwalten von Instrumenten- und Kommunikations-IT sowie Verarbeitungs- und Server-IT-Hardware. Verwaltung der Client-IT der Wissenschaftler*innen.
  • Entwicklung eines Systems zur Verbreitung von Daten (z. B. REST API und/oder ein Portal zum Herunterladen von Dateien über eine Webschnittstelle).
  • Entwicklung eines Systems (in Zusammenarbeit mit den Teammitgliedern), welches eine automatische Qualitätskontrolle, Visualisierung und Sicherung der Daten ermöglicht.
  • Unterstützung des Projektteams während der Feldkampagnen vor Ort, z. B. beim Testen und Einrichten von Instrumenten, einschließlich begrenzter Arbeitseinsätze im Ausland (ca. 2 Wochen / Jahr).
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Ihr Profil:

Im Allgemeinen sollten Sie Folgendes nachweisen:

  • Ein solides Verständnis von IT-Technologien, Programmier- und Softwareentwicklungsprinzipien, z. B. objektorientierte Programmierung, package development/deployment, und testing frameworks (hauptsächlich Python).
  • Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen mit relationalen Datenbanken.
  • Erfahrung mit Front-End-Entwicklung (z. B. HTML, php, Python, Django/Flask, Javascript).
  • Idealerweise Kenntnisse in der Analyse von Raum- und Zeitreihendaten (python/R)
  • Idealerweise Erfahrung im Umgang mit großen Mengen an Umwelt-/Atmosphärendaten (TB) auf lokalem Speicher, Cloud-Speicher und Backups.
  • Idealerweise Entwurfs-/Implementierungsprinzipien von REST-APIs und/oder Erfahrung als Endnutzer solcher Systeme.
  • Erfahrung im Umgang mit Standardbetriebssystemen (UNIX-Shell, Windows Server).
  • Flexibles und lösungsorientiertes Denken, selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten sowie gute Kommunikation mit Teammitgliedern (in Wort und Schrift)
  • Gute Englischkenntnisse (und idealerweise auch Deutschkennnisse)
  • Einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (mindestens M.Sc.) in Informatik, Meteorologie, Umweltwissenschaften oder einem verwandten Fachgebiet.

Bewerbungsverfahren

Bitte fügen Sie ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, eine Liste früherer Projekte/Arbeiten im Bereich Datenmanagement und mindestens zwei Kontaktadressen für Referenzen bei.

Die Stelle ist befristet bis 31.07.2025. Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13.

Für die hier ausgeschriebene Position freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Frauen.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit o. g. Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 00001940 bis spätestens 19.12.2021. Ihre Bewerbung richten Sie bitte in schriftlicher oder elektronischer Form an:

Professur für Umweltmeteorologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Werthmannstr. 10
7998 Freiburg

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Andreas Christen unter Tel. +49 761 203-3591 oder E-Mail andreas.christen@meteo.uni-freiburg.de zur Verfügung.