Springe zu

Corona – Hinweise zum Umgang mit der Pandemie

Derzeit gilt in Baden-Württemberg bezüglich allgemeiner Coronamaßnahmen die Alarmstufe II.
Corona-Regeln (Land Baden-Württemberg) auf einen Blick.

An dieser Stelle informieren wir Sie über aktuelle Neuerungen zu den Coronamaßnahmen an der Universität Freiburg. Alle weiteren geltenden Bestimmungen finden Sie über das Menü oben auf der Seite.

Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Corona-Lage ist nach Vorgabe des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unter Anwendung des Hausrechts seit dem 23. Dezember 2021 für den Studienbetrieb an der Universität Freiburg das Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen verpflichtend. Dies betrifft sowohl jegliche Präsenzveranstaltungen als auch Lernplätze und gilt für Lehrende und Studierende gleichermaßen.

Ebenfalls nach Vorgabe des Ministeriums besteht an der Universität Freiburg zudem seit dem 23. Dezember 2021 für alle Beschäftigten eine generelle Maskenpflicht am Arbeitsplatz (Medizinische Maske oder FFP2-Maske). Nur wenn eine Person allein im Raum ist, kann auf die Maske verzichtet werden. Die Universität Freiburg appelliert dringend an alle Beschäftigten, eine FFP2-Masken zu tragen. Es ist davon auszugehen, dass die Landesregierung in Kürze das Tragen von FFP2-Masken über eine Anpassung der allgemeinen Corona-Verordnung vorschreiben wird.

Das aktuelle Infektionsschutzgesetz und die neue Corona-Verordnung Studienbetrieb sehen zudem folgende Regelungen vor:

Fragen hierzu und zu weiteren Corona-Maßnahmen beantwortet gern die Koordinierungsstelle.


Die Vorgaben und Empfehlungen auf dieser Website gelten für alle Mitglieder der Universität Freiburg. Die Informationen werden kontinuierlich aktualisiert.

Die SARS-CoV-2-Hygieneordnung der Universität Freiburg wurde an die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes angepasst. Die aktualisierte Hygieneordnung enthält unter anderem neue Regelungen im Hinblick auf Präsenzveranstaltungen, Raumbelegung, Veranstaltungen mit geselligem Charakter und Dienstreisen. Ziel ist, dass alle Mitglieder der Universität Freiburg möglichst wenige Einschränkungen beim Arbeiten und Studieren erfahren und dabei den bestmöglichen Schutz erhalten.

7-Tage-Inzidenz: Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner

Die Universität hat eine Koordinationsstelle zum Umgang mit den Auswirkungen und Folgen des Coronavirus eingerichtet, in der alle sachkundigen Bereiche der Zentralen Verwaltung beteiligt sind. Bei Fragen, die sich nicht aus den auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen beantworten lassen, wenden Sie sich bitte an die Koordinationsstelle.

 Corona im Kaleidoskop
Ob Medizin, Wirtschaft, Politik, Kultur oder Technik: In einem Videopodcast beleuchten Freiburger Forschende regelmäßig Aspekte der Coronakrise aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Weiterführende Informationen