Springe zu

Fakten & Erfolge

Mit dem Transfer von Ideen, Wissen und Technologie setzt die Universität Freiburg ihre Expertise zum Wohl der Gesellschaft ein und stärkt den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und der Öffentlichkeit: Unter anderem mit Vortragsreihen und weiteren Formaten der Wissenschaftskommunikation, Beratung von politischen Einrichtungen oder Weiterbildungsangeboten, die das breite Fächerspektrum einer Volluniversität abbilden, der Anmeldung von Patenten sowie der Kooperation mit Unternehmen.

Formate wie der Freiburger Wissenschaftsmarkt zeigen Wissenschaft zum Erleben und Mitmachen und ermöglichen den Dialog mit Besucher*innen.

Praxisorientierung wird gelebt

Das praxisorientierte Lehrangebot des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) zum Erwerb von berufsfeldorientierten Kompetenzen ist eine anerkannte Stärke der Lehre an der Universität Freiburg. Mehr als 250 Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft & Gesellschaft – ein Drittel davon Alumnae und Alumni – gestalten ein Programm von etwa 360 Lehrveranstaltungen pro Jahr. In transferorientierten Formaten wie dem Service Learning oder dem Zertifikat Nachhaltigkeit gewinnen die Studierenden direkte Einblicke in die Gestaltungsmöglichkeiten unserer Gesellschaft und übernehmen Verantwortung.

Antworten auf die Transformation von Berufswelten  

Aufstieg, Quer- und Wiedereinstieg fördern: Zur Weiterqualifizierung und Vertiefung bietet die Universität Freiburg modulare, flexible Weiterbildungsformate. Rund 30 berufsbegleitende Zertifikats- und Diplomstudien sowie neun Weiterbildungsmaster hat die Universität Freiburg gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern im Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung in den letzten 15 Jahren entwickelt.

Orientierung ermöglichen: Die Universität Freiburg hat zusammen mit der Hochschule Furtwangen von 2015 bis 2020 die Plattform Südwissen entwickelt, auf der die Weiterbildungsangebote der regionalen Hochschulen sicht- und buchbar gemacht wurden. Im Rahmen der landesweiten Weiterbildungsoffensive Weiter.mit.Bildung@BW wird diese Plattform unter dem Projekttitel „Hochschulweiterbildung@BW“ für alle 48 staatlichen Hochschulen und Akademien in Baden-Württemberg bis Ende 2024 weiter ausgebaut. Die Abteilung Bildungstransfer der Universität Freiburg hat dabei die Federführung inne.

Innovation im Blick

Im renommierten Thomson-Reuters Innovationsranking 2017 wird die Universität Freiburg auf Platz 24 der innovationsstärksten Hochschulen Europas geführt. Sie ist ein wichtiger Ansprechpartner für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft und bereitet den Boden für viele erfolgreiche Erfindungen.

Unter den TOP 3 der patentstarken Universitäten

Die Universität zählt mit durchschnittlich rund 70 Patentanmeldungen pro Jahr zu den patentstärksten Hochschulen in Deutschland. Insgesamt hält die Universität 1.680 aktive Patente und ca. 150 aktive Lizenzverträge.

Aufsteiger unter den gründungsaktiven Hochschulen

Der Gründungsradar 2016 bescheinigt der Universität Freiburg die bundesweit größte positive Dynamik in der Gründungsförderung. Unter den großen Universitäten (> 15.000 Studierende) hat die Universität durch ihre zahlreichen Gründungsaktivitäten mittlerweile Platz vier erreicht. Möglich wurde dies erst durch das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie “EXIST-Gründungskultur – Gründerhochschule”.

Alle zwei Monate entsteht ein neues Start-up

Das Gründungsbüro der Universität kann mittlerweile auf 18 Jahre Erfahrung in Beratung und Coaching zurückblicken. Im letzten Jahr wurden allein 22 Ausgründungen realisiert. Mit dem Gründerverbund Campus Technologies Oberrhein ist die Universität auch mit ihrer Beratungskompetenz an den Hochschulen Offenburg und Furtwangen aktiv.

Wissenschaftskommunikation im Fokus

Die Universität Freiburg legt einen großen Fokus auf die Wissenschaftskommunikation. Anfang 2021 hat sie das Thema – verbunden mit der Strategie – als erste Hochschule in Deutschland aus der Praxis heraus mit einer Hochschul- und Wissenschaftskommunikatorin auf der Universitätsleitungsebene verankert und den Geschäftsbereich Wissenschaftskommunikation und Strategie eingerichtet.

Unterstützung bei Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation

Die Universität Freiburg unterstützt ihre Wissenschaftler*innen und berät sie in allen Fragen rund um Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation. Hierzu baut sie derzeit ein systematisches Qualifizierungsprogramm für Forschende aller Disziplinen und unterschiedlicher Karrierestufen auf. Dabei geht es unter anderem um den Umgang mit Medien und eigene aktive und dialogische Kommunikationsarbeit.


Kontakt

Bildungstransfer:

Prorektorat für Studium und Lehre
Prof. Dr. Michael Schwarze

Technologietransfer:

Prorektorat für Forschung und Innovation
Prof. Dr. Stefan Rensing

Wissenstransfer inklusive Wissenschaftskommunikation:

Geschäftsbereich Wissenschaftskommunikation und Strategie
Julia Wandt