Springe zu

Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation

Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation bilden neben Bildungstransfer und Technologietransfer eine der drei Säulen des weiten Transferverständnisses an der Universität Freiburg.

Die gesellschaftliche Relevanz von Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation hat in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Das aktuelle Positionspapier des Wissenschaftsrates zum Thema und die Einrichtung der #FactoryWisskomm unterstreichen diese Entwicklung.

Durch erfolgreiche Wissenschaftskommunikation werden Forschungsergebnisse über die wissenschaftliche Community hinaus in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft getragen. Dabei geht es nicht um ein einseitiges Bekanntmachen von neuen Erkenntnissen aus dem Wissenschaftsbereich, sondern um einen wechselseitigen Austausch darüber.

Die Universität Freiburg legt einen großen Fokus auf die Wissenschaftskommunikation. Anfang 2021 hat sie das Thema – verbunden mit der Strategie – als erste Hochschule in Deutschland aus der Praxis heraus mit einer Hochschul- und Wissenschaftskommunikatorin auf der Universitätsleitungsebene verankert und den Geschäftsbereich Wissenschaftskommunikation und Strategie eingerichtet.

Im Rahmen des Gesamtstrategieprozesses der Universität hat sich 2021 ein fortlaufender Arbeitskreis zu Wissenschaftskommunikation und Wissenstransfer gegründet. Im Arbeitskreis setzen sich Forschende, Studierende und Wissenschaftskommunikator*innen mit einem gemeinsamen Verständnis zu Wissenschaftskommunikation und Fragen von Rollen und Anerkennungssystem ebenso auseinander wie mit konkreten Zielen und Maßnahmen. Allen Überlegungen liegt ein qualitätsgeleitetes Verständnis von Hochschul- und Wissenschaftskommunikation zugrunde. So kann die Vorreiterrolle der Universität Freiburg im Bereich Wissenschaftskommunikation weiter ausgebaut werden.

Die Wissenschaftskommunikation der Universität umfasst unter anderem öffentliche Veranstaltungen, Medienarbeit sowie alle weiteren Formate der digitalen und analogen Kommunikation.

Die Universität Freiburg unterstützt außerdem ihre Wissenschaftler*innen und berät sie in allen Fragen rund um Wissenstransfer und Wissenschaftskommunikation. Hierzu baut sie derzeit ein systematisches Qualifizierungsprogramm für Forschende aller Disziplinen und unterschiedlicher Karrierestufen auf. Dabei geht es unter anderem um den Umgang mit Medien und eigene aktive und dialogische Kommunikationsarbeit.

Kontakt:

Geschäftsbereich Wissenschaftskommunikation und Strategie
Julia Wandt


Sollten Sie Interesse an dem Thema oder an Beratungs- und  Qualifizierungsangeboten zum Thema Wissenschaftskommunikation haben, melden Sie sich gern bei der Abteilung für Hochschul- und Wissenschaftskommunikation.

Kontakt:
Abteilung Hochschul- und Wissenschaftskommunikation
Bastian Strauch