Springe zu

4D befragt die Lehrenden zu aktuellen Herausforderungen in der digitalen Lehre

Das Fortschreiten der Digitalisierung und eine Vielzahl neuer Technologien verändern die universitäre Lehre und erzwingt zum Teil neue didaktische Ansätze in der Hochschullehre. Natürlich hat besonders die Corona-Pandemie in den vergangenen Semestern den Wechseln hin zu mehr digitaler Lehre beschleunigt. Nahezu über Nacht mussten Lehrende bewährte Konzepte und Methoden an die neue Realität der Lehre anpassen. Eine Lehre, die teilweise oder oft sogar komplett die Seminarräume und Hörsäle der Universität zugunsten digitaler Medien hinter sich ließ.

Im Sommer 2020 wurden die Lehrenden der Universität bereits im Rahmen einer Kurzbefragung zu ihren Erfahrungen und ihrer Zufriedenheit mit der damaligen Situation und der schnellen Umstellung der Lehre befragt. Inzwischen konnten Studierende und Lehrende mehrere Semester Erfahrungen mit der digitalen Lehre sammeln. Jetzt soll eine Befragung im Rahmen des Projekts 4D – 4 Dimensions of Digital and Didactic Development herausfinden, welchen Herausforderungen sich Lehrende in der digitalen Lehre aktuell gegenübersehen und wie sie bei deren Bewältigung unterstützt werden können.

Was ist 4D

4D – 4 Dimensions of Digital and Didactic Development ist ein umfangreiches und ambitioniertes Digitalisierungsprojekt an der Universität Freiburg, welches von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre gefördert wird. 4D umfasst zahlreiche Teilprojekte, die mit einer Vielzahl universitärer Akteur*innen und auf unterschiedlichsten Ebenen umgesetzt werden. Das gemeinsame Ziel dabei ist es, die Hochschullehre durch Digitalisierung im aktuellen Transformationsprozess der universitären Lehre zu stärken. Im Blick liegen dabei – wie der Name des Projektes vermuten lässt – ebenso die technologischen Aspekte der Digitalisierung wie auch die didaktischen Veränderungen und Herausforderungen, die Lehrende der Universität in der digitalen Lehre meistern müssen.

Die Lehrendenbefragung 2022

Die Lehrendenbefragung findet noch bis zum Beginn des Sommersemesters 2022 statt. Lehrende der Universität Freiburg können dort – selbstverständlich anonym – ihre Meinung und Erfahrung zur digitalen und hybriden Lehre zum Ausdruck bringen. Die Befragung soll den Projektmitarbeiter:innen helfen, ihre Aktivitäten im Rahmen von 4D auf die konkreten Bedarfe der Lehrenden zuzuschneiden.

Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Lehrende an der Befragung teilnehmen und diese auch mit anderen Lehrenden in ihren Fachbereichen teilen. Wir bedanken uns schon einmal im Voraus für Ihre Unterstützung!

Autor:innen

Sebastian Gerhart
Dr. Sebastian Gehart

Qualitätsmanagement 4D

Caroline Wagner
Carolin Wagner

Projektmitarbeiterin 4D