Springe zu

Connected Services

Workshopszene vom Oktober 2019

Die Connected Services leben auch von den Initiativen und Ideen der Universitätsmitglieder. Niemand kennt die einzelnen Abläufe und die Potenziale für deren Verbesserung und Modernisierung besser als diejenigen, die in ihrem Arbeitsalltag damit zu tun haben – als Verantwortliche, als Beteiligte, als Nutzerinnen und Nutzer. In der Intranet-Gruppe „Connected Services” halten wir Sie nicht nur über neue Initiativen, den Fortgang und die Ergebnisse der laufenden Veränderungsprozesse und über Beteiligungsmöglichkeiten auf dem Laufenden, sondern Sie haben auch die Möglichkeit, in einen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus der gesamten Universität, mit dem Programmteam und den Projektverantwortlichen einzutreten, Vorschläge zu machen, Anregungen zu geben, Kritik zu äußern. Treten Sie der Gruppe bei (für alle Fälle haben wir eine kurze Anleitung erstellt).

Wir haben außerdem die Möglichkeit geschaffen, dass Sie Connected Services-Projekte selbst initiieren und vorschlagen, dazu erhalten Sie auf dieser Seite die notwendigen Informationen (für allgemeine Verbesserungsvorschläge stehen Ihnen weiterhin die uni’ideen zur Verfügung).

Mit unserem 5-Phasen-Modell für Veränderungsprozesse und einer Anleitung dazu bieten wir eine kleine und verständliche Handreichung, damit Sie vor Ort in Ihrem Arbeitsbereich Veränderungen und Modernisierungen anstoßen können. Die Handreichung soll Ihnen dabei helfen, sich ein Bild vom Ablauf eines solchen Prozesses zu machen, ihn zu strukturieren und – nachdem Sie ihn gestartet haben – den Überblick zu behalten, welche Schritte erledigt sind, welche noch ausstehen, welche unerwarteten Wege Sie gehen müssen etc.

Das ist aber bei Weitem noch nicht alles: Es ist uns ein zentrales Anliegen, von Ihnen geplante oder bereits gestartete Veränderungsprozesse als Projekte in das Programm Connected Services einzubinden:

  • Die Projekte werden durch das Connected Services-Programmtteam beraten und begleitet.
  • Wir unterstützen Sie dabei, alle für den jeweiligen Veränderungsprozess relevanten Akteure zu identifizieren und einzubinden.
  • Wir sorgen für Koordination und Austausch mit anderen Projekten.
  • Und wir können die Projekte im Bedarfsfall und im Rahmen der bestehenden Spielräume mit Ressourcen unterstützen – beispielsweise für externe Expertise, für die Besichtigung von Best Practice-Beispielen, die andernorts bereits realisiert sind, für Hilfskraftkapazitäten etc.

Die Einbindung Ihrer Initiativen und Projekte in den Zusammenhang der Connected Services haben wir so einfach wie möglich gestaltet:

  • Füllen Sie  das Formular zur Klärung des Projektauftrags aus. Tipp: Nutzen Sie das 5-Phasen-Modell für Veränderungsprozesse und die Anleitung dazu, um sich vor dem Ausfüllen der Projektskizze schon ein möglichst genaues Bild zu machen.
  • Schicken Sie die ausgefüllte Projektskizze per Mail an das Programm-Management – es gibt keine Fristen; Sie können die Projektskizze schicken, sobald sie fertig ist.
  • Wir werden umgehend im Projektteam über Ihren Vorschlag und die optimale Einbindung in den Zusammenhang der Connected Services beraten und zeitnah zu den weiteren Schritten das Gespräch mit Ihnen suchen.
  • Und natürlich gilt nach wie vor, dass Ergebnisse aus Connected Services-Projekten pilotiert werden.

Wir können nicht versprechen, dass wir alle Vorschläge auf einmal und unverzüglich einbinden und unterstützen können. Und möglicherweise werden wir Ihren Vorschlag gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln müssen, damit er optimal in den Zusammenhang der Connected Services passt. Aber wir werden jeden Vorschlag und sein Potenzial genau anschauen und die Projekte nach Kräften unterstützen. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit Ihnen!

Für Rückfragen sind wir selbstverständlich erreichbar.