Springe zu

eRechnung

95e2cda76523f7ce1cc9fcda337e12d7

Auf der Grundlage von EU-Vorgaben muss die Universität Freiburg – ebenso wie alle anderen öffentlichen Auftraggeber auf Landesebene – ab Mitte April 2020 in der Lage sein, elektronische Rechnungen anzunehmen und zu verarbeiten. Dabei handelt es sich um Rechnungen, die dem XML-basierten Datenaustauschstandard XRechnung entsprechen, der eine automatische Verarbeitung von Rechnungen erlaubt. Damit sind nennenswerte Verbesserungen in den entsprechenden Prozessen verbunden: keine Medienbrüche mehr, zügigere Bearbeitung, elektronische Archivierung mit verbesserter Auffindbarkeit etc. Gegenstand des Projekts sind die Neugestaltung und Modernisierung der Prozesse, an der die Verantwortlichen der zentralen Universitätskasse gemeinsam mit den Nutzerinnen und Nutzern aus dezentralen universitären Einrichtungen arbeiten. Zudem wird ein Konzept für die universitätsinterne Information über Neuerungen und veränderte Abläufe erarbeitet.

Aktivitäten

  • Am Montag, den 31. Januar 2022 fand von 9.15 Uhr bis 11.00 Uhr online eine Informationsveranstaltung „eRechnung statt. Seit 1. Januar 2022 besteht eine Verpflichtung zur „eRechnung“. Alle Bereiche der Universität erhielten mit dieser Veranstaltung die Gelegenheit, das neue Vorgehen besser kennen zu lernen.

Bearbeitungsstand

Voraussichtlicher Projektabschluss: 2021

Kontakt

Projektleitung

Stephan Fix
Leitung Dezernat 2 – Finanzen
stephan.fix@zv.uni-freiburg.de

Martina Muy
Abteilungsleiterin Finanzbuchhaltung und Universitätskasse (D2.2)
martina.muy@zv.uni-freiburg.de