Springe zu

Universität Freiburg zum Krieg in der Ukraine

Forschende zum Krieg in der Ukraine

In Videopodcast-Folgen blicken Freiburger Forschende mit ihren unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven auf den Angriffskrieg Russlands in der Ukraine

Der Angriffskrieg auf die Ukraine ruft an der Albert-Ludwigs-Universität große Anteilnahme und Solidarität hervor. Gleichzeit löst der Krieg mitten in Europa ein Gefühl von Unsicherheit aus – und wirft viele Fragen auf. Mit ihrem Expertenwissen beleuchten Forschende der Universität Freiburg diese Fragen. In einer Serie von Videopodcasts analysieren sie den Krieg aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und Blickwinkeln.

fbc69fc5308960136a2cbe77fb78526d

Jan Henrik Klement über den Schutz der Informationsfreiheit durch das Recht

„Es geht um den Schutz der Freiheit schlechthin“, sagt der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Jan Henrik Klement über die Informationsfreiheit und führt aus, wie und wozu das Recht diese schützt. Außerdem erklärt er, warum es trotzdem möglich ist, russische Medien wie beispielsweise „Russia Today“ in Deutschland zu verbieten.

2d0925d2a6d8ac03e6bb04aabd408e63

Tim Krieger über die wirtschaftlichen Folgen des Ukrainekriegs in Deutschland und Russland

Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Tim Krieger verdeutlicht, warum die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Russland noch Zeit brauchen, um zu wirken, und worin sich das deutsche und russische Wirtschaftssystem deutlich unterscheiden. Außerdem erklärt er die Zurückhaltung der Europäischen Zentralbank bei der Debatte über eine Erhöhung des Leitzinses.

cb6506dd35a73a983600b46fe00e6974

Daniel Leese zur chinesischen Haltung zum Ukrainekrieg

„Der Krieg kam China ursprünglich nicht zupass. Man hat sich aber nun mit der Situation dialektisch arrangiert und versucht, das Beste daraus zu machen“, sagt Prof. Dr. Daniel Leese vom Institut für Sinologie. Der Chinawissenschaftler erklärt, wie die proklamierte Freundschaft zwischen China und Russland einzuordnen ist und warum sich China mittlerweile als vermittelnde Macht zwischen der Ukraine und Russland inszeniert.

99b6353c7b71fc823c759af8cc99aa85

Andreas Urs Sommer: Philosophische Implikationen

Philosoph Prof. Dr. Andreas Urs Sommer spricht über seine Hoffnung, dass Demokratien den Krieg in der Ukraine als Anlass nehmen, sich selbst neu zu formieren und zu bestärken. Darüber hinaus erläutert er, warum die Kapitulation der Ukraine zum Schutz von Leben momentan keine Option ist.

4e3b35bb0dd56e215c7cc172d61b28f8

Andreas Mehler: Der Krieg aus Sicht Afrikas

Der Entwicklungspolitologe Prof. Dr. Andreas Mehler erklärt, wie sich der Krieg in der Ukraine auf Länder in Afrika auswirkt – und inwiefern das auch russische Engagement auf dem Kontinent dabei eine Rolle spielt.

3b5f7d6053ff30d63ea6de164c9fca87

Günther Schulze: Wirtschaftliche Verflechtungen

„Ökonomisch verliert Russland jeden Tag“, sagt Prof. Dr. Günther Schulze. Der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler ordnet ein, mit welchen wirtschaftlichen Folgen des Krieges die Ukraine, Russland und die westlichen Staaten zu kämpfen haben. Außerdem erklärt er, welche Bedeutung Russland als Handelspartner für Deutschland hat.

536448e14cfb33efc8ddbdc8a6c2403e

Dustin Kubas berichtet über Alternativen zu fossilen Energieträgern aus Russland

„Wenn wir in Zukunft unabhängig werden wollen von fossilen Energieträgern – in dem Zusammenhang auch russischen Energieträgern – müssen wir klimaneutraler werden und auf klimaneutrale Technologien und grünen Wasserstoff setzen“, sagt Dustin Kubas, Doktorand am Institut für Anorganische und Analytische Chemie. Er erklärt, welche alternativen Energieträger als Ersatz von Rohstoffimporten aus Russland existieren.

467bf53516847d474875fcea5cff67a3

Dietmar Neutatz erläutert die Rolle des Ukrainekriegs in den langfristigen Ziele Putins

Prof. Dr. Dietmar Neutatz, Professor für Neuere und Osteuropäische Geschichte, führt zudem aus, wie Putin den Krieg begründet und was der russische Präsident unter seiner „Mission“ der „Entnazifizierung“ versteht.

6c46cdad1716260b8efd05e709f092a2

Bernhard Spielberg erklärt die Haltung der Kirche im Ukrainekrieg

„Der Patriarch der russischen Orthodoxen Kirche ist offensichtlich in den letzten Jahren ein ganz enger Freund von Putin geworden“, sagt Prof. Dr. Bernhard Spielberg von der Theologischen Fakultät. Der Theologe führt zudem aus, welche Rolle die katholische Kirche bei der Suche nach einer Friedenslösung spielt und warum Waffenlieferungen an die Ukraine für deutsche Bischöfe mit der Friedenslehre vereinbar sind.

ca2acb16b6f67dcaac777489b734ed95

Paulina Starski schildert die völkerrechtliche Sicht

Rechtswissenschaftlerin Paulina Starski erklärt, warum es sich bei dem Krieg in der Ukraine um einen völkerrechtswidrigen Angriff handelt und wieso die Annexion der Krim ebenfalls rechtswidrig ist.

e74061c79b032e8c5ce30af95eb25ce7

Elisabeth Cheauré spricht über Zusammenarbeit mit russischen Hochschulen

„Wir versuchen, auf individueller Ebene die Kontakte aufrechtzuerhalten“, sagt Prof. Dr. Elisabeth Cheauré, Senior-Professorin am Slavischen Seminar über den aktuellen Umgang mit russischen Partneruniversitäten. Cheauré berichtet über die Folgen der Sanktion, wissenschaftliche Kooperationen mit Russlands Forschungseinrichtungen auf Eis zu legen.